24. Mai 2011

Britische Exporteure stehen vor E-Commerce-Sprachbarriere

 

Einzelhändlern aus dem Vereinigten Königreich (UK), die auf eine Übersetzung ihrer Websites verzichten, könnten Geschäfte auf dem europäischen Markt entgehen.

Eine in der gesamten EU durchgeführte Umfrage von 13.700 Internet-Benutzern in 27 Mitgliedsländern ergab, dass nur 18 % der Befragten Einkäufe in einer anderen als ihrer eigenen Sprache getätigt haben oder tätigen würden. Englisch ist zwar mit Abstand die am häufigsten gesprochene Zweitsprache, aber Internet-Benutzer sind ziemlich unwillig, wenn sie ihre Fremdsprachenkenntnisse statt für ihre üblichen Aktivitäten für E-Commerce einsetzen sollen.

Laut Aussage des Marktforschungsunternehmens Common Sense Advisory erreichen rein englischsprachige Websites weniger als ein Viertel der Internetbenutzer weltweit. Um 80 % der Internetbenutzer weltweit anzusprechen, müssen Websites in 11 Sprachen angeboten werden.

Das vollständige Interview finden Sie in The Telegraph

 

Über MotionPoint

MotionPoint unterstützt erstklassige Marken dabei, auf Märkten weltweit das Interesse von Kunden zu wecken und deren Leben zu bereichern.

MotionPoint hat zusätzlich zu den weltweit effektivsten Website-Übersetzungsdiensten vieles mehr zu bieten. Die schlüsselfertige Plattform kombiniert innovative Technologie mit Big Data, erstklassigen Übersetzungen und einem umfangreichen Fachwissen im internationalen Marketing. MotionPoints Ansatz garantiert die Qualität, Sicherheit und Skalierbarkeit, die man, sowohl online als auch offline, benötigt, um auf einem zunehmend wettbewerbsintensiven globalen Markt erfolgreich zu sein.

 

Die weltweit führende Enterprise-Globalisierungsplattform

Kontakt