MotionPoint-Avatar

MotionPoint

21. Januar 2016

MotionPoint: Anfänge, Schlüsselereignisse und Fortschritt


In einem umfangreichen Interview erzählt Will Fleming, CEO von MotionPoint, die Geschichte des Unternehmens und berichtet, wie es sich ständig weiterentwickelt.

MotionPoint-Avatar

MotionPoint

21. Januar 2016

In einem aktuellen Interview mit Sramana Mitra, Gründerin der Interview-Reihe „Entrepreneur Journeys“, spricht Will Fleming, CEO von MotionPoint, umfassend über seine ersten Erfahrungen als Geschäftsmann und erzählt, wie sich MotionPoint dank der intelligenten Beobachtung aufkommender Trends und der Berücksichtigung der Anforderungen der Kunden zum Branchenführer entwickeln konnte.

Das exklusive, ausführliche Interview enthüllt, dass das Unternehmen stets bestrebt ist, Prozesse und Geschäftsmodelle weiterzuentwickeln, um Kunden dabei zu unterstützen, auf neuen, internationalen Märkten große Erfolge zu erzielen.

Nachfolgend möchten wir Ihnen einen Ausschnitt aus dem Interview präsentieren:

Sramana Mitra: Als Sie über Lokalisierung sprachen, dachte ich mir: „Okay, dabei scheint es sich um mehr als um eine einfache Übersetzung in eine andere Sprache zu handeln. Die Einführung einer Website in anderen Regionen scheint wesentlich komplizierter zu sein.“

Will Fleming: Genau so ist es ... Einer unserer Kunden erzählte uns sehr detailliert, worum es ihm genau ging. Nehmen wir einmal als Beispiel den hispanischen Markt. Viele unserer Kunden betreiben eine spanischsprachige Website für ihre US-amerikanischen Kunden. An dieser Stelle sehen wir uns ähnlichen Herausforderungen ausgesetzt.

Wir wunderten uns sehr über die Aspekte, für die sich dieser Kunde interessierte und wurden uns dann wieder gewahr, dass dieser Kunde in einer völlig anderen Branche tätig war.

Darauf angesprochen, entgegnete der Kunde: „Es ist offensichtlich, dass wir in verschiedenen Branchen agieren, allerdings ist unser aller Ziel, auf unserer spanischsprachigen Website Seitenzugriffe durch spanischsprachige Kunden zu generieren. Wir möchten vor allem sicherstellen, dass durch die spanischsprachige Website unsere spanischsprachigen Besucher gezielt angesprochen werden.“

Es sind eben diese Kommentare, die uns authentische Einblicke bieten, dank der wir uns weiterentwickeln und unsere Entwicklung vorantreiben können. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten wir uns als reines Website-Übersetzungsunternehmen verstanden. Doch nun stellten wir fest, dass sich uns viel weitreichendere Möglichkeiten boten, Geschäftserfolge zu erzielen und Unternehmen dabei zu unterstützen, erfolgreich in neue Märkte zu expandieren. Dies war ein entscheidender Schritt für unser Unternehmen.

Dies führte zu einer Denkweise, die uns noch heute dazu veranlasst, Dinge zu hinterfragen und uns die Frage zu stellen, welche Auswirkungen Entscheidungen für uns aus strategischer Sicht und aus Sicht der Weiterentwicklung des Unternehmens haben.

Das vollständige Interview können Sie im One By One Million-Blog lesen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Melden Sie sich an, um ihn per E-Mail zugeschickt zu bekommen
Empfohlene Artikel
 

Die weltweit führende Enterprise-Globalisierungsplattform

Kontakt