Am Black Friday phänomenale globale Umsätze erzielen
 
Chris Hutchins AvatarVon: Chris Hutchins
17. November 2016

Am Black Friday phänomenale globale Umsätze erzielen

US-amerikanische Online-Händler sehen sich am Black Friday und in der Cyber Week einer enormen Konkurrenz ausgesetzt. Internationale Käufer können ihnen zu dem Wachstum verhelfen, das ihnen einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil bringen kann.

 

In den Vereinigten Staaten, in denen der Black Friday seit Jahrzehnten ein traditionelles Ereignis des Einzelhandels ist, scheinen die Käufer das Interesse an Schnäppchen irgendwie zu verlieren. In einer Umfrage aus dem Jahr 2014 gaben 70 % der befragten Verbraucher an, dass ihnen die Rabatte am Black Friday „nicht wichtig“ sind. Ein alarmierendes Ergebnis.

Das sind schlechte Nachrichten für traditionelle Einzelhändler, besonders wenn man bedenkt, wie schlecht das Thanksgiving-Wochenende in diesem Jahr abgeschnitten hat. Die Umsätze sind um 11 % gefallen, das entspricht knapp 7 Milliarden USD.

Online zeigt sich eine andere Situation. Analysten gehen davon aus, dass die Verkaufsereignisse Anfang und Mitte November die unglaublichen E-Commerce-Erfolge des Black Friday und Cyber Monday der vergangenen Jahre in den Schatten stellen werden. Jedoch konnten US-amerikanische Einzelhändler in der Woche nach Thanksgiving im Jahr 2015 die bisher höchsten Umsätze erzielen.

Obwohl das zweistellige Wachstum des vergangenen Jahres sehr beeindruckend ist, ist die Zukunft dennoch weiterhin ungewiss. Im US-amerikanischen Einzelhandel können ein immer intensiverer Online-Wettbewerb und eine steigende Sättigung beobachtet werden. Eine clevere Ansprache bestimmter Online-Zielgruppen innerhalb der USA (wie spanischsprachige US-Amerikaner) kann eine Lösung sein, allerdings nur für eine bestimmte Zeit.

Unsere Untersuchungen weisen darauf hin, dass das Anbieten von Rabattaktionen am Black Friday und Cyber Monday auf globalen Online-Märkten eine der effektivsten Methoden ist, um zur Weihnachtszeit einen Umsatzanstieg zu erreichen.

Diese „Feiertage“ des Einzelhandels sind auf vielen internationalen Märkten sehr bekannt. In einer Umfrage von Barclays aus dem vergangenen Jahr gaben knapp 80 % der britischen Einzelhändler an, dass sie am Black Friday Rabattaktionen planten. Darüber hinaus haben in den letzten Jahren auch französische und deutsche Einzelhändler durch diese Verkaufsaktionen positive Ergebnisse erzielt.

MotionPoint verfügt über ein einzigartiges Fachwissen zu diesem Thema. Dieses verdanken wir unseren unvergleichlichen Einblicken in die Performance der übersetzten Websites, die wir für globale Einzelhändler betreiben. Durch Analysen der von uns erhobenen Daten konnten wir feststellen, dass US-amerikanische Einzelhändler, die internationale Verbraucher online (in den von diesen bevorzugten Sprachen) bedienen, im Hinblick auf Seitenzugriffe, Umsetzungsraten und Umsätze nie für möglich gehaltene Ergebnisse erzielen.

Ein Beispiel: In Großbritannien machen die Umsätze am Black Friday bereits seit vielen Jahren einen enormen Anteil an dem in der Weihnachtszeit erzielten Gesamtumsatz aus. Einige unserer US-amerikanischen Kunden bedienen britische Käufer online über von uns betriebene, lokalisierte Websites, die im britischen Englisch verfasst sind. Diese konnten am Black Friday einen Umsatzanstieg zwischen 250 % und 350 % erreichen.

Neben Großbritannien kann MotionPoint beobachten, wie auch Kunden auf anderen Märkten durch Online-Verkaufsaktionen am Black Friday und in der Cyber Week bedeutende Erfolge feiern.

In Frankreich liegen die Online-Umsätze am Black Friday üblicherweise 100 % bis 230 % über dem Durchschnitt. In der Cyber Week können häufig sogar noch höhere Umsätze generiert werden. Dennoch gibt es noch jede Menge Entwicklungspotenzial, da nur weniger als 25 % der französischen Online-Händler am Black Friday Verkaufsaktionen anbieten und bewerben. Im Vergleich dazu werden auf benachbarten Märkten, wie Italien und Spanien, Verkaufsaktionen am Black Friday und in der Cyber Week wesentlich aktiver angeboten.

Den Verbrauchern auf dem spanischen Markt ist der Black Friday sehr gut bekannt. In einer Umfrage gaben knapp 85 % der Spanier an, dieses Verkaufsereignis zu kennen und über die Hälfte erklärte, an diesem Tag Käufe tätigen zu wollen. Wenn man die Performance einer Kampagne betrachtet, die ein MotionPoint-Kunde am Black Friday auf seiner spanischsprachigen Website startete, bieten sich Online-Händlern in diesem Zusammenhang sehr gute Erfolgsaussichten: Das Unternehmen konnte während seiner Black-Friday-Kampagne die Umsetzungsraten um 140 % und die Umsätze um atemberaubende 470 % steigern.

Deutschland ist ein weiterer europäischer Markt, dessen Verbraucher ein enormes Interesse an Verkaufsveranstaltungen am Black Friday und in der Cyber Week zeigen. Wir betreiben deutschsprachige Websites führender Einzelhändler: Diejenigen, die am Black Friday Rabattaktionen anbieten, können ihre Verkaufszahlen durchschnittlich um 98 % und ihre Umsätze um knapp 25 % steigern. An diesem Tag sind ebenfalls Steigerungen der Umsetzungsraten um über 70 % möglich. Außerdem können wir beobachten, dass deutsche Einzelhändler in der Cyber Week die Umsätze durchschnittlich um 55 % steigern können.

Wir sind der Ansicht, dass auch andere Märkte wie Italien vielversprechende Voraussetzungen bieten, um das Interesse der Verbraucher zu wecken. Der steigende Bekanntheitsgrad US-amerikanischer Verkaufsveranstaltungen unter europäischen Konsumenten bietet cleveren Einzelhändlern die Möglichkeit, ihre Verkaufsaktionen Ende November frühzeitig zu bewerben und sich dadurch von der Konkurrenz abzuheben.

Besonders Neueinsteigern bieten sich sehr vorteilhafte Geschäftschancen, während der Black Friday und die Cyber Week weltweit noch nicht sehr bekannt sind. Je früher Unternehmen diese Märkte online ansprechen, desto besser sind sie in einem immer intensiveren Wettbewerb positioniert.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und erfahren Sie mehr darüber, wie MotionPoint globale Einzelhändler in der Weihnachtszeit und allgemein dabei unterstützt, ihre Verkaufszahlen und ihren Umsatz zu steigern. Wir zeigen Ihnen die besonderen E-Commerce-Geschäftschancen auf diesen Märkten auf und teilen unser einzigartiges Fachwissen mit Ihnen, sodass Ihr Unternehmen diese lokalen Verbraucher das ganze Jahr über clever bedienen kann.

 

Chris Hutchins

Marketing Communications Specialist

Die Aufgabe von Chris Hutchins bei MotionPoint besteht unter anderem darin, Vertriebs- und Marketingmaterialien zu erstellen.

 

Über MotionPoint

MotionPoint unterstützt erstklassige Marken dabei, auf Märkten weltweit das Interesse von Kunden zu wecken und deren Leben zu bereichern.

MotionPoint hat zusätzlich zu den weltweit effektivsten Website-Übersetzungsdiensten vieles mehr zu bieten. Die schlüsselfertige Plattform kombiniert innovative Technologie mit Big Data, erstklassigen Übersetzungen und einem umfangreichen Fachwissen im internationalen Marketing. MotionPoints Ansatz garantiert die Qualität, Sicherheit und Skalierbarkeit, die man, sowohl online als auch offline, benötigt, um auf einem zunehmend wettbewerbsintensiven globalen Markt erfolgreich zu sein.

 

Die weltweit führende Enterprise-Globalisierungsplattform

Kontakt