Schlüssel zu einem einzigartigen Erlebnis für spanischsprachige B2B-Verbraucher in den Vereinigten Staaten


Beim Eintritt in einen sehr rentablen, schnell wachsenden Markt müssen Sie ein einzigartiges Verbrauchererlebnis in der bevorzugten Sprache bereitstellen.

Welche Erlebnisse machen spanischsprachige B2B-Verbraucher in den Vereinigten Sprachen bei Interaktionen mit Ihrer Marke? Genießen sie ein einzigartiges Nutzererlebnis oder müssen Sie sich mit einem computergenerierten Erlebnis (z. B.: „Drücken Sie auf 2, um sich dieses Menü in Spanisch anzuhören“) zufriedengeben?

Ein Eintritt in den lukrativen, schnell wachsenden spanischsprachigen B2B-Markt in den Vereinigten Staaten bedeutet, dass Sie ein einzigartiges Erlebnis in der von den Verbrauchern bevorzugten Sprache bieten müssen. Dies ist meist Spanisch. Dieser Prozess muss keineswegs kompliziert oder kostspielig sein.

In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie spanischsprachigen US-Verbrauchern erstklassige Erlebnisse bieten können.

Der Beginn einer schlimmen Reise

Vielen spanischsprachigen Inhabern von US-amerikanischen Unternehmern und Verbrauchern wird lediglich ein nur unzureichendes Erlebnis geboten:

  • Ein computergeneriertes Erlebnis (z. B.: „Drücken Sie auf 2, um sich dieses Menü in Spanisch anzuhören“) mit einer Weiterleitung zu einem englischsprachigen Kundendienstmitarbeiter
  • Eine in spanischer Sprache verfasste Startseite, mit nur wenigen oder keinen zusätzlichen, spanischen Inhalten, um das Erlebnis zu optimieren
  • Zahlreiche Produktbeschreibungen, Benutzerhandbücher und andere Materialien, die in englischer Sprache, allerdings nicht in Spanisch zur Verfügung stehen
  • Eine erste Kontaktaufnahme in Spanisch, gefolgt von E-Mails und anderen digitalen Kommunikationsmethoden in einer anderen Sprache

Solche Interaktionen führen unmittelbar dazu, dass die Erwartungen des Verbrauchers hinsichtlich Ihres Angebots nicht erfüllt werden. Dadurch erwecken Sie den Anschein, als wären Ihnen der Verbraucher oder seine Bedürfnisse nicht wichtig und dass Sie nicht in der Lage sind, diese zu befriedigen.

Das muss aber nicht so sein. Wenn Sie jetzt ein einzigartiges, umfassendes Nutzererlebnis bieten, können Sie sich von Ihrer Konkurrenz abheben und auf diesem nur unzureichend bedienten Markt Wachstum und besondere Erfolge erreichen.

Die Macht des spanischen B2B-Markts in den USA

Wir möchten Ihnen nachfolgend erklären, warum Ihr Unternehmen diese einflussreiche Bevölkerungsgruppe nicht vernachlässigen sollte.

Im Besitz spanischsprachiger Inhaber befindliche Unternehmen verzeichnen gegenüber dem US-Durchschnitt doppelt so hohe Wachstumsraten. Außerdem gibt es zahlreiche Gründe, warum deren Inhaber es bevorzugen, ihre Geschäfte in spanischer Sprache zu tätigen:

  • Sie verfügen über fließende Kenntnisse der spanischen Sprache und sehen diese für folgende Generationen als kulturell sehr wichtig an.
  • Sie verfügen vielleicht über keine guten Englischkenntnisse oder arbeiten mit Personen zusammen, die der Sprache nicht sonderlich mächtig sind.
  • Sie nehmen Ihre Kenntnisse ihrer Sprache als Indiz dafür, wie gut Sie deren Bedürfnisse verstehen.
  • Sie bevorzugen Online-Suchen in spanischer Sprache gegenüber der englischen Sprache, um sicherzustellen, dass sie keine Werbeaktionen oder andere Informationen verpassen.

Welches ist der besondere Vorteil, diese Zielgruppe mit einem vollständig lokalisierten Nutzererlebnis anzusprechen und zu erreichen? Sie genießen gegenüber Ihren Konkurrenten eine wesentlich höhere Chance, Umsatzwachstum und Kundentreue zu erzielen.

Bereitstellen eines einzigartigen Nutzererlebnisses

Doch was können Sie tun, um spanischsprachigen Inhabern US-amerikanischer Unternehmen ein erstklassiges Online-Erlebnis in spanischer Sprache zu bieten? Bieten Sie diesen das Erlebnis, das Sie auch auf dem B2C-Markt bereitstellen. Detaillierter ausgedrückt sollten Sie bei der Übersetzung Ihrer Inhalte diese Best Practices verfolgen:

Nutzen Sie die Macht der Parität

Falls sich Ihre Online-Erlebnisse je nach Sprache erheblich unterscheiden, leidet das Ihnen von den Verbrauchern entgegengebrachte Vertrauen enorm. Bieten Sie allen Nutzern dasselbe einzigartige Erlebnis, unabhängig davon, welche Sprache diese sprechen.

Übersetzen Sie die Inhalte all Ihrer Marketingkanäle

B2B-Verbraucher vertrauen auf die Informationen, die Sie bereitstellen. Ihre Inhalte befinden sich nicht nur auf der Startseite Ihrer Website. Bieten Sie in all Ihren Kanälen erstklassig übersetzte Inhalte an; darunter Videos, Audio-Dateien, PDF-Anleitungen, Zahlungssysteme Dritter und vieles mehr.

Bieten Sie ein mobilfreundliches Erlebnis

Spanische US-Amerikaner verbringen 25 % mehr Zeit an ihrem Smartphone als der US-Durchschnitt. Um sich diesen Trend zunutze zu machen, sollten Sie eine unkomplizierte Nutzung Ihrer mobilen Website und Anwendungen in spanischer Sprache sicherstellen.

Bauen Sie Markentreue auf

Spanischsprachige US-Amerikaner werden üblicherweise, nachdem sie eine authentische, vertrauensvolle und positive Verbindung zu Ihrer Marke eingegangen sind, zu sehr treuen Kunden. Sie werden zu verlässlichen Markenbotschaftern, die effektive Mund-zu-Mund-Propaganda betreiben. Entwickeln Sie Methoden, um diese Treue zu fördern, beispielsweise indem Sie Inhalte sozialer Medien in spanischer Sprache anbieten.

Fazit

Obwohl der spanischsprachige B2B-Markt in den Vereinigten Staaten bislang nur unzureichend bedient wird, verfügt er bereits über eine enorme Kaufkraft. Stellen Sie sicher, dass Ihre Marke optimal positioniert ist, um diese leidenschaftlichen und langfristig treuen Verbraucher mit erstklassigen Inhalten in deren bevorzugter Sprache zu erreichen.

Suchen Sie nach einem Übersetzungsanbieter, der die Übersetzung Ihrer gesamten Website für den Primärmarkt und anderer Kanäle ins Spanische zu einem Kinderspiel macht, und der Ihnen durch ein erstklassiges Nutzererlebnis ein starkes Alleinstellungsmerkmal bietet.

Empfohlene Artikel