Über diese Datenschutzerklärung

Gültig ab: 4. September 2018

Erklärung zur Richtlinie

Die MotionPoint Corporation, ihre Tochtergesellschaften und Zweiggesellschaften (kollektiv „MotionPoint“ genannt) respektieren die Datenschutzrechte und verpflichten sich dem Schutz dieser Privatsphäre, indem die Bestimmungen dieser EU-Datenschutzerklärung („Erklärung“) eingehalten werden. Diese Erklärung gilt für die Verarbeitung von MotionPoint von Daten, die das Unternehmen von Einzelpersonen aus der Europäischen Union und der Schweiz erhält, und legt die Verfahren zur Sammlung, Nutzung, Verwaltung, dem Schutz und der Veröffentlichung dieser Daten fest.

Diese Erklärung gilt ausdrücklich für die Verarbeitung persönlicher Daten durch MotionPoint, die das Unternehmen von oder über Datensubjekte aus der Europäischen Union oder der Schweiz erhält, einschließlich:

Begriffsbestimmungen

Dieser Abschnitt dient der Erläuterung der Begriffe, die in dieser Erklärung verwendet werden.

Datensubjekt: bezeichnet die Einzelperson, auf die sich die dieser Erklärung unterworfenen, persönlichen Daten beziehen.

Verarbeitung: bezeichnet einen Vorgang oder Vorgänge in Hinblick auf persönliche Daten, mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren, einschließlich der Sammlung, Aufzeichnung, Verwaltung, Speicherung, Anpassung oder Veränderung, des Auslesens, der Abfrage, Nutzung, Veröffentlichung oder Verbreitung, Löschung oder Zerstörung.

Kontrolleur: ist die Person oder Organisation, die, alleine oder in Zusammenarbeit mit anderen, den Zweck und die Art der Verarbeitung persönlicher Daten feststellt.

Verarbeiter: ist die Person oder Organisation, die im Auftrag des Kontrolleurs persönliche Daten verarbeitet.

Persönliche Daten: bezeichnet die Daten über ein identifiziertes oder identifizierbares Datensubjekt, wie es die europäische Gesetzgebung näher festlegt, die eine Organisation in den Vereinigten Staaten aus der Europäischen Union oder der Schweiz in beliebiger Form erhält.

Vertreter: bezeichnet einen unabhängigen Verarbeiter, der von MotionPoint bereitgestellte, persönliche Daten in dessen Auftrag und unter Befolgung dessen Anweisungen verarbeitet.

Datenschutzschild

MotionPoint verpflichtet sich der Konformität mit den Bestimmungen des EU-US-Datenschutzschilds, einschließlich der zusätzlichen Richtlinien und des vom United States Department of Commerce (kollektiv die „Richtlinien“) erstellten amerikanisch-schweizerischen Datenschutzschilds hinsichtlich der Sammlung, Nutzung und Speicherung seiner Dienstleistungen und bestimmter persönlicher Daten (wie nachfolgend festgelegt), die aus der Europäischen Union und der Schweiz in die Vereinigten Staaten übermittelt werden.

MotionPoint hat gegenüber dem United States Department of Commerce seine Konformität mit den Richtlinien des Datenschutzschilds zugesichert. Bei Unstimmigkeiten zwischen den Bedingungen dieser Erklärung und den Bestimmungen des Datenschutzschilds sind die Bestimmungen des Datenschutzschilds maßgebend. Bitte besuchen Sie https://www.privacyshield.gov/, um mehr über das Datenschutzschild zu erfahren und um sich das MotionPoint-Zertifikat anzusehen.

Die United States Federal Trade Commission ist die gesetzlich zuständige Vollzugsbehörde hinsichtlich der Konformität von MotionPoint mit den Richtlinien.

Über MotionPoint

MotionPoint ist ein globales Technologieunternehmen, das Websites für Unternehmen mit Kunden auf zahlreichen Märkten übersetzt, lokalisiert und optimiert.

Die Globalisierungsplattform von MotionPoint und unterstützende Anwendungen und Technologien (kollektiv die „Plattform“) sind eine leistungsstarke Lösung, die es den Kunden ermöglicht, den Eintritt und Expansionen in globale Märkte zu beschleunigen.

Diese Lösung basiert auf einem Business-to-Business-Modell und liefert Unternehmen über die Plattform auf strategischen Märkten eine besondere Internetpräsenz, die die verschiedenen, einzigartigen Merkmale der Märkte berücksichtigt.

Durch die Bereitstellung dieser Lösung geht MotionPoint keine direkte Geschäftsbeziehung mit Datensubjekten ein, hat aber dennoch die Verpflichtung, den Endnutzer-Datenschutz seiner Geschäftskunden sicherzustellen. In diesem Zusammenhang ist der Geschäftskunde von MotionPoint der Datenkontrolleur und MotionPoint der Datenverarbeiter, der Daten unter Befolgung der Anweisungen des Datenkontrolleurs verarbeitet.

In anderen Situationen, beispielsweise wenn MotionPoint potenziellen Geschäftskunden Marketing- und Vertriebsaktivitäten bereitstellt, kann MotionPoint direkte Geschäftsbeziehungen mit Datensubjekten eingehen, bei denen es sich um solche potenzielle Geschäftskunden handelt. In solchen Situationen agiert MotionPoint als Datenkontrolleur.  In einigen Fällen kann MotionPoint Anbieter als Datenverarbeiter beauftragen.

Kontaktinformationen

Datensubjekte können MotionPoint bei allgemeinen Fragen zu dieser Richtlinie über GDPR-Anfragen@motionpoint.com kontaktieren.

Falls Sie als Datensubjekt von einem Recht Gebrauch machen möchten, das Ihnen diese Richtlinie oder Datenschutzgesetze gewährt, füllen Sie bitte das Formular aus, das Sie unter https://www.motionpoint.com/Anfrage/ finden.

Arten der von MotionPoint gesammelten, persönlichen Daten

Bei der Bereitstellung von Dienstleistungen und der Unterstützung der Geschäftstätigkeit durch Vertriebs- und Marketingaktivitäten kann MotionPoint verschiedene Arten von persönlichen Daten erheben und nutzen, die MotionPoint von oder über Datensubjekte bereitgestellt werden.

Bei solchen persönlichen Daten kann es sich um Namen, E-Mail-Adressen, physische Adressen, Firmennamen, IP-Adressen, Website-Anmeldedaten, Website-Performance-Daten, Analysedaten, Berufsbezeichnungen sowie Informationen aus Konten sozialer Medien wie LinkedIn und Twitter handeln.

So sammelt MotionPoint persönliche Daten über Datensubjekte

MotionPoint nutzt verschiedene Methoden, um persönliche Daten über Datensubjekte zu erheben, einschließlich Websites, Korrespondenzen, Quellen Dritter, Geschäftskunden und technische Methoden.

Über die MotionPoint-Website: MotionPoint sammelt persönliche Daten über ein Datensubjekt, sobald dieses auf MotionPoint.com Formulare ausfüllt, Profile erstellt oder an Umfragen teilnimmt.

Korrespondenzen: MotionPoint kann persönliche, in Korrespondenzen enthaltene Daten über ein Datensubjekt sammeln, wenn dieses Datensubjekt eine Korrespondenz mit MotionPoint eingeht, beispielsweise durch E-Mails oder Schreiben.

Quellen Dritter: MotionPoint kann von Geschäftskunden oder Quellen Dritter persönliche Daten über ein Datensubjekt erhalten. Beispielsweise können die Vertriebs- und Marketingabteilungen von MotionPoint persönliche Daten erhalten und sammeln, die ein Datensubjekt über LinkedIn oder auf anderen Plattformen sozialer Medien bereitstellt oder erstellt, oder die Dritte zum Zweck des Vertriebs von MotionPoint-Dienstleistungen an ein Unternehmen bereitstellen.

Geschäftskunden: MotionPoint kann bei der Bereitstellung von Lösungen an seine Geschäftskunden von Datensubjekten bereitgestellte oder über Datensubjekte auf Websites der Geschäftskunden von MotionPoint ausgewiesene persönliche Daten sammeln und verarbeiten. Eine Erhebung bestimmter, in Zusammenhang mit dem Betrieb der MotionPoint-Lösung, Website-Statistiken und Seitenzugriffen auf das Netzwerk stehender Datenelemente ist ebenfalls möglich. Bei diesen Datenelementen kann es sich um IP-Adressen, Website-Anmeldedaten und Website-Performance-Daten handeln.

Technische Methoden: MotionPoint kann eine Vielzahl technischer Methoden nutzen, um persönliche Daten über Datensubjekte zu erheben. Dazu zählen unter anderem folgende: 

Zu diesen Zwecken nutzt MotionPoint persönliche Daten über Datensubjekte

MotionPoint nutzt persönliche Daten von Datensubjekten zu besonderen Zwecken, die es MotionPoint ermöglichen, die Bedürfnisse der Datensubjekte zu befriedigen und die Unternehmensziele von MotionPoint zu erreichen. MotionPoint verarbeitet persönliche Daten ausschließlich auf einer etablierten Rechtsgrundlage.

Dies sind einige Beispiele, wie MotionPoint persönliche Daten von Datensubjekten verwenden kann:

MotionPoint führt hinsichtlich der rechtmäßigen Interessen eine Abwägungsprüfung durch. Weitere Informationen stehen auf Nachfrage zur Verfügung.

So veröffentlicht und teilt MotionPoint persönliche Daten

In einigen Situationen veröffentlicht MotionPoint persönliche Daten über Datensubjekte oder teilt diese mit Dritten.

Internationale Übertragungen

MotionPoint nimmt die Leistungen unabhängiger Serviceanbieter, Dienstleister und anderer Unternehmen in Anspruch, um sich dabei unterstützen zu lassen, Lösungen und Dienstleistungen bereitzustellen. In einigen Fällen werden persönliche Daten an Dritte in Regionen übermittelt, in denen keine so strengen Datenschutzgesetze wie in der Europäischen Union und der Schweiz gelten. Dennoch ergreift MotionPoint alle erforderlichen Maßnahmen, um den Schutz der persönlichen Daten über Datensubjekte gemäß dieser Richtlinie sicherzustellen.

Falls MotionPoint einem als Vertreter fungierenden Dritten persönliche Daten weiterleitet, der im Namen oder unter Befolgung der Anweisungen von MotionPoint Aufgaben ausführt, wird MotionPoint diese persönlichen Daten erst weiterleiten, nachdem sichergestellt wurde, dass dieser Vertreter sich den Richtlinien verpflichtet hat oder eine schriftliche Vereinbarung mit dem Dritten unterschrieben wurde, die diesen dazu verpflichtet, mindestens in demselben Maße wie in den geltenden Richtlinien festgelegt den Datenschutz sicherzustellen, und sofern diese Weiterleitung die Bestimmungen der Richtlinien nicht verletzen.

Falls MotionPoint Kenntnis davon erlangt, dass ein Dritter, dem gemäß der Bestimmungen dieser Richtlinie persönliche Daten weitergeleitet wurden, diese persönlichen Daten auf eine Art und Weise verarbeitet, die diese Richtlinie und/oder die Bestimmungen verletzt, wird MotionPoint angemessene Schritte unternehmen, um eine solche Verarbeitung zu verhindern oder zu beenden. MotionPoint haftet gemäß diesen Bestimmungen für jegliche Verarbeitung Dritter von Daten, die diese Bestimmungen verletzt, es sei denn, MotionPoint kann beweisen, dass es für das Ereignis, das zu dieser Verletzung der Bestimmungen geführt hat, keine Verantwortung trägt.

Sicherheitsmaßnahmen von MotionPoint zum Schutz persönlicher Daten

MotionPoint ergreift angemessene, technische und organisatorische Maßnahmen, um die durch diese Richtlinie geschützten persönlichen Daten vor Verlust, Missbrauch sowie unautorisiertem Zugriff, unautorisierter Veröffentlichung, Veränderung oder Zerstörung zu bewahren. Diese Maßnahmen berücksichtigen die mit der Verarbeitung in Zusammenhang stehenden Risiken, die besonderen Merkmale persönlicher Daten und beinhalten branchenführende Best Practices in Hinblick auf Datensicherheit und -Schutz.

Integrität, Speicherung und Zweckbindung

MotionPoint sammelt durch diese Richtlinie geschützte persönliche Daten ausschließlich zu den oben genannten Zwecken und speichert diese nur so lange dies erforderlich oder gesetzlich vorgeschrieben ist.

Persönliche Daten werden zu keinem anderen als den oben aufgeführten Zwecken verarbeitet und nur unter Zustimmung der Einzelperson gesammelt. Sofern es im Rahmen dieser Zwecke notwendig ist, werden angemessene Schritte unternommen, um sicherzustellen, dass die persönlichen Daten zur Erfüllung des vorgesehenen Zwecks richtig, vollständig und aktuell sind.

Persönliche Daten werden nur so lange gespeichert, wie es die Erfüllung der in dieser Richtlinie genannten Zwecke oder gesetzlicher Vorschriften erfordert. MotionPoint legt die entsprechende Speicherdauer unter anderem auf Grundlage folgender Aspekte fest:

Sollte eine Speicherung der Daten zu den aufgeführten Zwecken nicht mehr erforderlich sein, wird MotionPoint die persönlichen Daten löschen oder anonymisieren.

Rechte der Datensubjekte

MotionPoint erkennt die besondere Bedeutung an, dass Datensubjekte die Kontrolle über ihre persönlichen Daten haben. Es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass Datensubjekte hinsichtlich der von Unternehmen wie MotionPoint gesammelten und verarbeiteten, persönlichen Daten bestimmte Rechte genießen. Weitere Informationen und Beratung hinsichtlich der Rechte von Datensubjekten sind bei der nationalen, für den Datenschutz zuständigen Aufsichtsbehörde erhältlich. Bitte kontaktieren Sie MotionPoint über die bereitgestellten Kontaktinformationen, um eines dieser Rechte in Anspruch zu nehmen.

Das Recht auf Auskunft: Datensubjekte haben das Recht, über die Art und Weise der Sammlung und Verarbeitung ihrer Daten Auskunft zu erhalten. Dies ist der Grund, warum MotionPoint diese Erklärung zur Verfügung stellt.

Das Recht auf Zugriff: Datensubjekte genießen ein Zugriffsrecht auf ihre persönlichen Daten (falls diese von MotionPoint verarbeitet werden) und bestimmte andere Daten (ähnlich den in dieser Datenschutzerklärung genannten Daten). Dadurch soll gewährleistet werden, dass sich Datensubjekte sicher sein und prüfen können, ob MotionPoint ihre persönlichen Daten in Übereinstimmung mit den Datenschutzgesetzen nutzt.

Das Recht auf Berichtigung: Datensubjekte können bei unpräzisen oder unvollständigen Daten verlangen, dass MotionPoint deren persönliche Daten korrigiert. Datensubjekte können eine solche Berichtigung beantragen, indem sie MotionPoint wie bereits genannt kontaktieren.

Das Recht auf Löschung: Dieses ebenfalls als „Recht auf Vergessen“ bezeichnete Recht bedeutet einfach ausgedrückt, dass Datensubjekte das Löschen oder Entfernen ihrer von MotionPoint gespeicherten Daten verlangen können.

Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Datensubjekte genießen das Recht, eine weitere Nutzung ihrer Daten zu „blockieren“ oder zu untersagen. Bei einer eingeschränkten Verarbeitung wird MotionPoint die persönlichen Daten nicht weiter nutzen, kann diese allerdings weiterhin speichern.

Das Widerspruchsrecht: Datensubjekte haben das Recht, bestimmten Arten der Verarbeitung zu widersprechen, einschließlich der Verarbeitung für Direktmarketing (z. B. den Erhalt von Direktwerbung).

Das Recht auf Datenübertragbarkeit: Datensubjekte haben das Recht, ihre persönlichen Daten zu erhalten und für ihre eigenen Zwecke für andere Dienstleistungen erneut zu verwenden. Beispielsweise räumt das Recht auf Datenübertragbarkeit einem Datensubjekt, das den Serviceanbieter wechseln möchte, das Recht ein, seine Daten aus den MotionPoint-Systemen sicher zu bewegen, zu kopieren oder zu übertragen, ohne dass dabei die Nutzbarkeit eingeschränkt wird.

Das Recht auf Einreichung einer Beschwerde: Datensubjekte haben das Recht, bei einer nationalen Aufsichtsbehörde Beschwerde über die Art und Weise einzulegen, wie MotionPoint ihre Daten verwaltet oder verarbeitet.

Das Recht auf Widerruf der Einwilligung: Sollte ein Datensubjekt seine Einwilligung zu einer beliebigen Nutzung seiner Daten durch MotionPoint gegeben haben (d. h. seine Einwilligung dient als rechtliche Grundlage der Verarbeitung seiner Daten durch MotionPoint), hat das Datensubjekt jederzeit das Recht, seine Einwilligung zu widerrufen.

Überprüfung und Durchsetzung

MotionPoint hat die Wahrheit und Richtigkeit der Bescheinigungen und Behauptungen über diese Datenschutzerklärung geprüft und prüft diese regelmäßig jedes Jahr. MotionPoint wird jährlich sicherstellen, dass diese Datenschutzmaßnahmen in Übereinstimmung mit diesen Bestimmungen und wie in dieser Erklärung aufgeführt implementiert werden. Darüber hinaus verpflichtet sich MotionPoint, identifizierte Probleme zu beheben.

Diese Prüfung wurde und wird auch künftig von einem leitenden Angestellten des Unternehmens oder einem anderen durch MotionPoint Bevollmächtigten mindestens einmal jährlich unterzeichnet und Einzelpersonen oder im Zusammenhang mit einer Ermittlung oder einer Beschwerde über Nichtkonformität auf Anfrage zur Verfügung gestellt.

Diese Prüfung stellt folgende Aspekte sicher und enthält folgende Maßnahmen:

Alle MotionPoint-Mitarbeiter, die Zugriff auf die dieser Erklärung zugrunde liegenden, persönlichen Daten in den Vereinigten Staaten haben, tragen die Verantwortung, dieser Erklärung Folge zu leisten. Eine Nichteinhaltung der Bestimmungen dieser Erklärung durch einen MotionPoint-Mitarbeiter kann zu einem Disziplinarverfahren und einer Beendigung des Angestelltenverhältnisses führen.

MotionPoint wird mögliche Beschwerden und/oder Streitigkeiten hinsichtlich der Verarbeitung persönlicher Daten unter Einhaltung der Bestimmungen dieser Erklärung untersuchen und Maßnahmen ergreifen, um diese zu lösen.

Regress

MotionPoint ist bestrebt, hinsichtlich seines Verfahrens zur Bearbeitung von Anfragen und Beschwerden in Hinblick auf seine Verarbeitung von Daten Transparenz sicherzustellen.

MotionPoint hat sich verpflichtet, auf solche Anfragen oder Beschwerden innerhalb von 45 Tagen zu antworten.

Sollte eine Frage oder ein Anliegen eines Datensubjekts durch dieses Verfahren nicht hinreichend beantwortet beziehungsweise Genüge getan werden können, nutzt MotionPoint bei ungelösten Beschwerden hinsichtlich der Nichteinhaltung der Erklärung und/oder Bestimmungen ein unabhängiges Streitschlichtungsverfahren von JAMS, bei dem der klagenden Partei bei der Anhörung der Beschwerde keine Kosten entstehen. Informationen über das Streitschlichtungsverfahren von JAMS, darunter Anweisungen zum Einreichen einer Beschwerde, finden Sie unter https://www.jamsadr.com/eu-us-privacy-shield.

In Fällen, in denen sonstige Rechtshilfemöglichkeiten unter der Gesetzgebung der Europäischen Union bereits ausgeschöpft wurden oder die Beschwerde mit anderen Mitteln nicht beigelegt werden konnte, verpflichtet sich MotionPoint, Endnutzern aus der Europäischen Union ein bindendes Schlichtungsverfahren vor dem „Privacy Shield Panel“ anzubieten.

MotionPoint erkennt an, dass endgültige Beschlüsse des Privacy Shield Panel rechtskräftig und in US-amerikanischen Gerichten durchsetzbar sind.

MotionPoint arbeitet im Fall von Beschwerden, die zwischen MotionPoint und dem Kläger nicht gelöst und einer Datenschutzbehörde zugeführt werden, mit der United States Federal Trade Commission und den relevanten Datenschutzbehörden der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union und/oder dem Eidgenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten (der „Beauftragte“) zusammen, um die Beschwerden zu untersuchen und eine Lösung zu finden.

Änderungen an der Datenschutzerklärung

Diese Erklärung ist mit Wirkung des oben genannten Datums gültig und bleibt wirksam, solange keine Änderungen an den Bestimmungen vorgenommen werden, die sofort in Kraft treten, sobald sie auf dieser Seite veröffentlicht werden.

MotionPoint behält sich das Recht vor, diese Erklärung jederzeit zu aktualisieren oder Änderungen daran vorzunehmen. Sollte MotionPoint wesentliche Änderungen an dieser Erklärung vornehmen, verpflichtet sich MotionPoint, auf seiner Website auffällig darauf hinzuweisen.

Letzte Aktualisierung: 22. Mai 2018