Warum der Prozess der Website-Übersetzung komplexer als je zuvor ist

Lernen Sie einen proxy-basierten Ansatz der Übersetzung kennen, der die Website-Lokalisierung überschaubarer und einfacher gestaltet.

Craig Witts Avatar
Craig Witt

26. Juni 2018

LESEDAUER: 2 MIN.

Die heutigen Websites sind wesentlich komplexer als die früheren, statischen HTML-Seiten. Das heißt, dass die Lokalisierung dieser Websites für globale Verbraucher eine große, wenn nicht sogar unüberwindbare Herausforderung für die meisten internen Teams und Übersetzungsanbieter darstellen kann.

Integrierte Anwendungen, Skripte und dynamische Inhalte können die Identifizierung übersetzbarer Website-Inhalte unglaublich aufwendig machen und zu einer enormen Belastung für interne IT- und Marketingteams werden. Auch viele Anbieter sind mit dieser Aufgabe überfordert.

Da Ihre Website über immer komplexere Mechanismen zur Gewinnung und Bindung von Kunden verfügt, benötigen Sie einen Übersetzungsansatz, der ebenso raffiniert wie Ihre Website-Inhalte ist. Außerdem muss er sehr benutzerfreundlich sein.

Website-Übersetzung: früher und heute

In den Anfangszeiten des Internets verfügten die meisten Websites lediglich über HTML-Codes und textbasierte Inhalte. Diese Inhalte ließen sich einfach identifizieren, übersetzen und veröffentlichen. Marketing- und IT-Abteilungen setzten schlichte Technologien wie CMS-Connectors ein, um auf diese Online-Inhalte zuzugreifen, diese zu exportieren, zu übersetzen und anschließend wieder auf der globalen Website zu implementieren.

Allerdings eignet sich dieser veraltete Ansatz der Website-Übersetzung nicht mehr für die heutigen, innovativen Technologien. Heutzutage werden allen Nutzern auf Websites personalisierte Erlebnisse geboten. Diese personalisierten Erlebnisse bergen extrem komplexe und verwirrende Prozesse, mit denen Anbieter herkömmlicher Übersetzungsansätze schnell überfordert sind.

Das manuelle Identifizieren übersetzbarer Inhalte auf einigen Seiten ist bereits beschwerlich genug – auf einer modernen Website ist dies dagegen nahezu unmöglich.

Beispielsweise lassen sich durch Anwendungen wie Produktinformationssysteme oder einen Einkaufswagen veröffentlichte Inhalte durch herkömmliche Methoden der Identifizierung und Übersetzung von Inhalten nicht erfassen. Dafür müssen Inhalte mehrfach exportiert, kopiert und wieder integriert werden. Außerdem muss gewährleistet werden, dass die Übersetzungen das bestehende Design oder die Funktionalität der Website nicht einschränken.

Um ein personalisiertes Website-Erlebnis zu bieten, müssen Sie diesen Prozess hunderte, wenn nicht sogar tausende Male für die einzelnen Seiten wiederholen. Dies kann eine traditionelle, proxy-basierte Technologie nicht bieten, ganz zu schweigen von Ihrer internen IT-Abteilung.

Die Lösung für dieses gravierende Problem liegt in der Kombination aus einer weltweit führenden, proxy-basierten Übersetzungstechnologie und menschlichem Fachwissen im Management mehrsprachiger Websites. Außerdem muss immer bedacht werden, wie mehrsprachige Websites ursprünglich erstellt wurden.

Die proxy-basierte Komplettlösung

Falls Ihr Unternehmen über eine umfangreiche und komplexe Online-Präsenz verfügt, gibt es nur eine Lösung, die sich perfekt für die Erstellung und Verwaltung mehrsprachiger Websites eignet: die proxy-basierte Komplettlösung.

Dieser fortschrittliche, hybride Ansatz der Website-Übersetzung eignet sich selbst für die komplexesten und dynamischsten Websites und ermöglicht Ihnen die mühelose Übersetzung von Inhalten und Verwaltung dieser übersetzten Inhalte. Dies sind einige der bedeutenden Vorteile der proxy-basierten Komplettlösung:

  • Dank der intelligenten Technologien können neue, übersetzbare Website-Inhalte fast in Echtzeit identifiziert und danach automatisch in einem Puffer zur Übersetzung abgelegt werden.
  • Durch komplexe Anwendungen oder Integrationen Dritter – dazu zählen unter anderem E-Commerce-Plattformen, Module für Produktbewertungen und Kundenservice-Funktionen – veröffentlichte Inhalte werden identifiziert und übersetzt. Dies gilt sogar für Inhalte in Skripten.
  • Multimedia-Inhalte wie Bilder, Videos und PDF-Dateien können ebenfalls identifiziert werden.
  • Nicht auf der Website befindlichen Inhalte können dank API in einem Puffer zur Übersetzung abgelegt werden. Dazu zählen Inhalte in PIM und Informationen für virtuelle Marktplätze.

Fazit

Eine proxy-basierte Komplettlösung vereinfacht enorm die heutzutage komplexen Prozesse der Übersetzung, hält die Kosten niedrig und bietet spezielle, professionelle Ressourcen, sodass Sie sogar die fortschrittlichsten Websites in den Griff bekommen.

Entscheiden Sie sich unbedingt für einen Anbieter mit einer proxy-basierten Komplettlösung, der Ihnen die komplexen Prozesse der Übersetzung und Verwaltung Ihrer leistungsstarken, dynamischen Website abnimmt und einzigartige Nutzererlebnisse bietet. Durch eine solche Partnerschaft können Sie sich ganz auf den wichtigsten Aspekt konzentrieren: das Wachstum Ihres Unternehmens.

Craig Witts Avatar
Craig Witt

26. Juni 2018

LESEDAUER: 2 MIN.