Marketingstrategien

Wann haben Sie das letzte Mal Ihre übersetzten Websites überprüft?

Sie können auf Ihren lokalisierten Websites keine Probleme lösen, wenn Sie nicht einmal wissen, dass es welche gibt.

Victoria Bloyers Avatar
Victoria Bloyer

29. Mai 2018

LESEDAUER: 3 MIN.

Sie haben bereits Ihre Website für den Primärmarkt übersetzt, um neue Verbraucher auf globalen Märkten zu bedienen. Dies ist eine exzellente Maßnahme, um das Interesse internationaler Verbraucher effektiv zu wecken.

Doch wussten Sie schon, dass es je nach dem von Ihnen genutzten Ansatz der Lokalisierung Ihrer Website zu Problemen mit der Website kommen kann, die dazu führen können, dass sich Besucher von dieser abwenden oder die Ihrem Streben nach hohen Umsetzungsraten oder dem Erreichen Ihrer Unternehmensziele im Weg stehen?

Unglücklicherweise können eine fehlerhafte lokalisierte Benutzeroberfläche Ihrer Website, eine mangelhafte Suchmaschinenoptimierung und Werbebotschaft sowie ungeeignete Verkaufsmaßnahmen ein sonst erstklassiges Verbrauchererlebnis untergraben.

Doch worin genau bestehen die Herausforderungen und wie können Sie diese identifizieren und bewältigen? Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren.

Achten Sie bei Ihren Website-Analysen auf Anzeichen

Prüfen Sie effektiv Ihre Website-Analysen, um festzustellen, ob Ihre lokalisierte Website globale Verbraucher möglicherweise nur unzureichend bedient.

Ein Beispiel: In diesem Zusammenhang ist es von entscheidender Bedeutung zu identifizieren, aus welchen Ländern die Besucher Ihrer Website für den Primärmarkt kommen und welche Sprache diese sprechen: Dadurch erhalten Sie eine Vorstellung der Sichtbarkeit Ihrer lokalisierten Websites.

Bei der Prüfung Ihrer Analysedaten müssen Sie sich unter anderem folgende Fragen beantworten:

  • Können globale Verbraucher Ihre übersetzte Website über deren regional bevorzugte Suchmaschine finden?
  • Sollten diese stattdessen Ihre Website für den Primärmarkt finden: Können sie mühelos auf die für ihren Markt optimierte, lokalisierte Website gelangen?
  • Überwachen Sie darüber hinaus bedeutende Kennzahlen wie Absprungraten und die Verweildauer auf der Website, um den Grad des Interesses zu ermitteln. Sind Nutzer in der Lage, die gewünschten Informationen zu finden oder geben sie frustriert auf?

Erwägen Sie, auf Ihrer Website für den Primärmarkt eine Sprachauswahl per Dropdown-Menü anzubieten, um globale Besucher auf die passende Website weiterzuleiten. Eine noch optimalere Lösung wäre allerdings, eine intelligente Spracherkennungstechnologie zu nutzen, die die Sprache der globalen Nutzer identifiziert und sie in ihrer Sprache begrüßt.

Darüber hinaus sollten Sie gewährleisten, dass die Nutzer nach der erfolgreichen Weiterleitung auf die passende Website mühelos auf die relevanten Inhalte zugreifen und problemlos zwischen den verschiedenen Seiten navigieren können.

Erkennen Sie Probleme auf der Website, die das Nutzererlebnis in kritischen Bereichen beeinträchtigen

Geringe Umsetzungsraten und hohe Absprungraten der Nutzer während des Konversionsprozesses können ein Anzeichen dafür sein, dass diesen in entscheidenden Bereichen Ihrer lokalisierten Website ein nur unzureichendes Erlebnis geboten wird. Versetzen Sie sich in die Perspektive eines Nutzers und prüfen Sie kritische Abläufe selbst.

Machen Sie sich an die Arbeit, besuchen Sie Ihre lokalisierte Website, führen Sie Maßnahmen der Qualitätssicherung durch und versuchen Sie dabei, Antworten auf unter anderem folgende Fragen zu finden:

  • Sollte Ihre Website über eine Kasse verfügen: Ist jede Etappe des Bezahlvorgangs lokalisiert und vollständig funktionsfähig?
  • Falls Nutzer Formulare ausfüllen müssen: Können diese ihren Namen, ihre Adresse und Telefonnummer in ihrer Sprache übermitteln?

Ein nicht zufriedenstellendes Erlebnis kann – wie auf Ihrer Website für den Primärmarkt – dazu führen, dass Nutzer den Kaufvorgang abbrechen.

Bei Formularen sollten Sie bei Sprachen, die keine lateinischen Schriftzeichen verwenden, besonders achtsam sein. Dazu zählen unter anderem Chinesisch, Arabisch und Russisch. Ermöglichen Sie in den Feldern Ihrer Formulare eine Eingabe der entsprechenden Sonderzeichen. Nutzer bei deren Eingabe ihrer persönlichen Daten statt ihrer gewohnten Schriftzeichen zu dem lateinischen Schriftsystem zu zwingen, könnte den Prozess für diese Nutzer verkomplizieren, sodass sie den Vorgang abbrechen.

Vergleichen Sie die Sichtbarkeit mit der Sichtbarkeit Ihrer Website für den Primärmarkt

Sie haben viel Zeit, Aufwand und Ressourcen eingesetzt, um die Sichtbarkeit Ihrer Website für den Primärmarkt in Suchmaschinen sicherzustellen. Doch wie sieht es mit Ihren übersetzten Websites aus?

Sie sollten denselben Fokus auf die Suchmaschinenoptimierung fördernde Schlüsselwörter, Metadaten und andere Inhalte legen, um zu gewährleisten, dass diese Websites in den Ergebnissen regional bevorzugter Suchmaschinen gefunden werden. Falls Sie keine relevanten und lokalisierten Inhalte bereitstellen, kann Ihr Unternehmen in Suchmaschinen nicht gefunden werden: weder von potenziellen Neukunden, noch von Bestandskunden.

In diesem Zusammenhang sind Übersetzungen die Suchmaschinenoptimierung fördernder Schlüsselwörter ebenso nützlich wie eine korrekte Übersetzung und Strukturierung von Metadaten.

Markenidentität und -konsistenz

Es ist sehr schwierig, die Identität und Konsistenz Ihrer Marker auf Ihrer lokalisierten Website zu messen. Dennoch ist es entscheidend, diese zu prüfen. Stellen Sie sich unter anderem folgende Fragen:

  • Sind die Logos, Designelemente und Slogans weltweit einheitlich und wiedererkennbar?
  • Sind auf bestimmten Märkten Unterschiede zu erkennen? Sollte dies so sein?

Es ist entscheidend, eine perfekte Balance zwischen Markenkonsistenz und der Berücksichtigung kultureller Besonderheiten zu finden.

Eine Methode, um eine globale Markenkonsistenz zu erreichen, besteht darin, ein Glossar und eine Gestaltungsrichtlinie zu erstellen, die die Marke perfekt repräsentierende Übersetzungen und kreative Werbetexte sicherstellen.

Außerdem sollten Sie es in Erwägung ziehen, ein spezielles Team aus Sprachexperten zu engagieren, das die Website während des gesamten Lebenszyklus übersetzt. Hierdurch werden diese zu absoluten Experten Ihrer Marke.

Außerdem sollten diese Sprachexperten über umfassende sprachliche und kulturelle Kenntnisse des Markts verfügen und Empfehlungen geben können, wann regionalspezifische Begriffe verwendet werden sollten, um ein authentisches Erlebnis sicherzustellen.

Fazit

Eine erstklassige Website-Übersetzungslösung nimmt Ihnen die aufwendigen Prozesse ab, die Sie von Ihren täglichen, wichtigen Aufgaben abhalten. Vergessen Sie allerdings niemals, dass der Erfolg Ihrer mehrsprachigen Websites entscheidend von Ihrer Aufmerksamkeit und Ihren Bemühungen abhängt.

Prüfen Sie regelmäßig das Layout, das Erlebnis und die Performance Ihrer Website und Sie werden in der Lage sein, Probleme zu beheben, lange bevor diese das Website-Erlebnis Ihrer Verbraucher und Ihren Erfolg beeinträchtigen.

Mehr lernen

Diese zugehörigen Informationen könnten Sie ebenfalls interessieren