Was Ihr Unternehmen vom neuesten Disney-Themenpark lernen kann
 
Chris Hutchins AvatarVon: Chris Hutchins
28. Juli 2015

Was Ihr Unternehmen vom neuesten Disney-Themenpark lernen kann

Das Shanghai Disney Resort wird nach seiner Eröffnung dank seines umfassenden Angebots das Kronjuwel des Unternehmens sein. Expandierende Unternehmen aus Übersee können sich dabei Disneys Liebe zum Detail und kulturelle Sensibilität zum Vorbild nehmen.

 

Im nächsten Frühjahr wird im chinesischen Stadtbezirk Pudong ein akribisch entwickelter Erlebnispark eröffnet, das Shanghai Disney Resort, ein 5,5-Milliarden-USD-Projekt der The Walt Disney Company mit einem Konsortium aus staatseigenen Unternehmen. Aus dem atemberaubenden Projekt wird ein Themenpark entstehen, der dreimal größer als das Hong Kong Disneyland sein wird – Wenn Sie Themenparks mögen, werden Sie beeindruckt sein.

Und der Park sollte die Besucher auch begeistern. Laut einem aktuellen Bloomberg-Bericht liegt das Resort in einem Einzugsgebiet von über 330 Millionen potenziellen Besuchern, die den Park innerhalb einer dreistündigen Fahrt erreichen können. Die Parkmanager gehen im ersten Jahr von Besucherzahlen von etwa 10 Millionen Besuchern aus. Dabei setzt Disney vor allem auf Chinas wachsende (und zunehmend wohlhabende) Mittelklasse.

Falls Ihr Unternehmen in neue, internationale Märkte wie China expandieren möchte, sollte es unbedingt in Erfahrung bringen, wie es Disney schafft, das Shanghai Disney Resort bereits jetzt bei lokalen Konsumenten beliebt zu machen, ehe es überhaupt der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.

Das Shanghai Disney Resort wird nach seiner Eröffnung dank seines umfassenden Angebots das Kronjuwel des Unternehmens sein. Und der interessanteste Aspekt, der exzellente Erkenntnisse für internationale Geschäfte bietet, ist die besondere Relevanz der chinesischen Kultur und die Präferenzen der chinesischen Konsumenten, die bei der Gestaltung des Parks berücksichtigt wurden.

Globale Marke, lokale Erfahrung

Goldene Päonie des „Storybook Castle“
Goldene Päonie des „Storybook Castle“

Ein perfektes Beispiel ist die vergoldete Skulptur einer Pfingstrosenblüte an der Spitze des „Storybook Castle“, das an die „Cinderella-Schlösser“ anderer Themenparks erinnert. Diese unter anderem in China beheimatete Blume gilt als sehr vornehm und soll Glück bringen. (Das „Storybook Castle“ ist das größte Disney-Schloss aller Zeiten.)

Laut einem Artikel aus dem offiziellen Disney Parks Blog aus dem Mai diesen Jahres wurde das Schloss „extra für die chinesische Bevölkerung designt“ und zahlreiche „internationale und lokale Experten“ wirkten daran mit. Außerdem verfügen die Turmspitzen anderer Schlösser über „traditionell-chinesische, glückbringende Wolkenformen“.

Und das war noch nicht alles. Laut dem Bloomberg-Bericht „verkörpert jedes einzelne Detail eine Vielzahl an geschichtlichen Ereignissen und Bräuchen des Festlands“.

Diese haben einen starken Einfluss auf die Gestaltung des gesamten Parks. Im Herzen des Shanghai Disney Resort befinden sich zahlreiche herrliche Gärten mit einer Gesamtfläche von 11 Acre. Eines der absoluten Highlights ist der Garden of the Twelve Friends („Garten der zwölf Freunde“), der den chinesischen Tierkreis darstellt. In diesem Garten stellen verschiedene Disney-Figuren die verschiedenen Symbole des Tierkreises dar, unter anderem repräsentiert Tigger aus Winnie Puuh den Tiger und Klopfer aus Bambi steht für den Hasen. (Kennen Sie einen anderen berühmten, westlichen Themenpark, der solch eine Attraktion bietet?)

„Wir bauen einen Themenpark mit authentischem Disney-Flair und unverkennbar-chinesischen Elementen“, erklärte der Manager und Chief Executive Officer von Walt Disney, Robert Iger, auf einer kürzlich abgehaltenen Pressekonferenz. „Man wird definitiv erkennen, dass es sich um ein Disneyland in China handelt, wir werden dabei aber die chinesische Kultur berücksichtigen und so einen Bezug zu der chinesischen Bevölkerung herstellen.“

„Eine vollkommen neue Welt“ des Designs

Es ist offensichtlich, dass nichts dem Zufall überlassen wird: Die chinesische Kultur, ihr einzigartiger Charakter und die besonderen Traditionen werden akribisch in das Design des Parks einfließen. Chinesische Besucher von Themenparks erwarten eine atemberaubende Live-Unterhaltung, daher wurde auf diesen Aspekt im Shanghai Disney Resort ein besonderer Fokus gelegt. Das Verhältnis von Erwachsenen zu Kindern liegt in chinesischen Themenparks bei 4 zu 1, daher werden Erwachsenen genügend Plätze zur Verfügung gestellt, an denen sie sich setzen, entspannen und etwas essen können. In chinesischen Parks kommt es häufig vor, dass sich Menschen vordrängeln wollen, daher werden die Warteschlangen so konzipiert, dass dieses unerwünschte Verhalten reduziert wird. Und das war immer noch nicht alles.

In einem Artikel des asiatischen Nachrichtenmagazins The Diplomat wird berichtet, dass sich viele der Attraktionen des Parks auf Disney-Filme (oder geistiges Eigentum von Disney) beziehen, die in China einen außergewöhnlichen Erfolg feierten.

Der aktuelle Film Avengers: Age of Ultron erreichte in China das dritthöchste Einspielergebnis aller Zeiten, sodass das Marvel-Universum eine Attraktion des Parks sein wird, heißt es in dem Artikel. Der Film Tron: Legacy aus dem Jahr 2010 erzielte zwar an den US-amerikanischen Kinokassen keinen besonderen Erfolg, in China hingegen schon, sodass auch er eine Attraktion des Parks sein wird. Die Filmreihe Fluch der Karibik erfreute sich in internationalen, im Gegensatz zu US-amerikanischen, Kinos einer enormen Beliebtheit, sodass ein gesamter Bereich des Shanghai Disney Resort aus einer Piratenwelt bestehen wird.

Die MotionPoint-Perspektive

Da Sie ein intelligentes Unternehmen sind, sollte die Botschaft eindeutig sein: Wenn Sie bei der Expansion in neue Online-Märkte die Kultur und Präferenzen dieser Märkte vernachlässigen, lassen Sie sich eine einzigartige Chance entgehen. Selbst Disney erhielt bei der Eröffnung des Disneyland Paris im Jahr 1992 eine vernichtende Kritik, da es keinen Wein auf der Speisekarte anbot. (Mon Dieu!)

MotionPoint hat bereits Hunderte Unternehmen erfolgreich dabei unterstützt, in zahlreiche internationale Märkte zu expandieren. Unternehmen, die diesen neuen Kunden Websites in deren bevorzugter Sprache bereitstellen, sind auf dem besten Weg, international Erfolg zu haben. Dennoch wissen wir, dass eine einfache Übersetzung nicht automatisch einen nachhaltigen Geschäftserfolg garantiert. Um ein berühmtes Filmzitat mit anderen Worten auszudrücken: Just because you build it doesn't mean they'll come („Nur weil Sie etwas bauen, heißt das nicht, dass Besucher kommen werden“).

Nachfolgend bieten wir Ihnen einige Tipps, wie Sie Ihre internationale Online-Expansion effektiver und profitabler machen können:

Nutzen Sie soziale Medien

Soziale Medien revolutionieren das Verhalten von Kunden weltweit, wie diese nach Produkten suchen und Käufe tätigen. Falls Ihr Unternehmen in Ressourcen des Social Media Marketing für Ihren englischsprachigen Primärmarkt investiert, sollte es dies auch für seine neuen, internationalen Märkte in Betracht ziehen.

Der Aufwand wird sich auszahlen. Wir möchten an dieser Stelle auf einen unserer Kunden hinweisen, der vor etwas mehr als einem Jahr in den chinesischen Online-Markt expandiert ist. Dieser Kunde kombinierte intelligent Funktionalität mit beliebten, sozialen Netzwerken aus der Region wie WeChat, Weibo und QQ. Betrachten Sie sich einmal, was dieser in nur drei Monaten erreichte:

  1. 30 % der Seitenzugriffe aufgrund von Weiterleitungen auf die chinesische Website erfolgten über soziale Websites.
  2. Die Nutzer gaben durchschnittlich 5,35 Yuan pro Besuch aus.
  3. 10 % aller Seitenzugriffe (nicht nur durch Weiterleitungen) auf die chinesische Website des Kunden stammen von sozialen Medien.
  4. Diese Seitenzugriffe generieren fast 10 % des Gesamtumsatzes der chinesischen Website.

Dies ist ein außerordentlicher Erfolg für ein westliches Unternehmen, das sich erst seit kurzer Zeit an chinesische Kunden richtet.

Unterstützen Sie lokale Zahlungsplattformen

Falls Ihre internationale Website ausschließlich Zahlungen per Kreditkarte akzeptiert, verpassen Sie die Chance, Ihren Umsatz nachhaltig zu steigern. Wir möchten abermals auf den chinesischen Markt verweisen. Hier gibt es eine Fülle an lokalen Zahlungsmethoden, wobei Kreditkarten keineswegs die bevorzugte Zahlungsart sind. E-Wallet-Lösungen wie AliPay hingegen werden sehr umfangreich genutzt.

Im vergangenen Jahr hat MotionPoint zwei Einzelhändler erfolgreich dabei unterstützt, AliPay als Zahlungsmethode auf ihren Websites anzubieten. Dadurch sind der Umsatz und die Umsetzungsraten dieser Unternehmen extrem angestiegen, betrachten Sie sich nur einmal folgende Durchschnittswerte:

  1. Die Umsetzungsrate stieg in kürzester Zeit um 217 %.
  2. Die Bestellmenge pro Transaktion nahm unverzüglich um 33 % zu.
  3. Der Umsatz verzeichnete ein Wachstum von 210 %.

Einzigartige Überlegungen hinsichtlich des Nutzererlebnisses

Die akribische Liebe zum Detail im Shanghai Disney Resort, die Disney bei dem Einbezug kultureller Aspekte unter Beweis stellt, beweist eindeutig, dass Unternehmen, die über das Offensichtliche hinausschauen, bei ihren Kunden einen extrem positiven Eindruck hinterlassen können. Dies gilt ebenso für internationale Websites.

Betrachten wir einmal eine Implementierung, die wir kürzlich einem anderen unserer Kunden empfahlen, der gerade in den chinesischen Online-Markt expandierte. Wir empfahlen diesem Unternehmen, die Schriftgröße der chinesischen Schriftzeichen auf seiner lokalisierten Website zu vergrößern, um seinen Nutzern eine einladendere und leserfreundlichere Erfahrung zu ermöglichen.

Diese scheinbar sehr einfache Optimierung führte zu bemerkenswerten Ergebnissen: Unter anderem stieg die Anzahl der pro Besuch gelesenen Seiten um fast 25 %, die Absprungraten zeigten einen enormen Rückgang und, der positivste Effekt überhaupt, die Umsetzungsraten stiegen um fast 300 %!

Ein Wort zum Abschluss

Heutzutage reicht es nicht aus, dass Unternehmen ihre internationalen Websites nur übersetzen, um bedeutende Geschäftserfolge zu erzielen. Vor allem durch Lokalisierung von Inhalten und die damit verbundene Ermöglichung eines einzigartigen Nutzererlebnisses lässt sich maximaler Erfolg erreichen.

Ein Branchenexperte äußerte kürzlich gegenüber Bloomberg: „Man muss die Kultur verstehen, respektieren und den Gästen das Angebot bieten, das diese erwarten.“

Sie wünschen sich einen Partner, der Ihnen über Übersetzungen hinaus andere effektive Services bietet und Ihrem Unternehmen dauerhafte Beziehungen zu Ihren neuen, internationalen Kunden ermöglicht? Nehmen Sie noch heute Kontakt zu uns auf und erfahren Sie, wie unsere Strategie globalen Wachstums zahlreiche Unternehmen wie das Ihre dabei unterstützen kann, Erfolg zu haben.

 

Chris Hutchins

Marketing Communications Specialist

Die Aufgabe von Chris Hutchins bei MotionPoint besteht unter anderem darin, Vertriebs- und Marketingmaterialien zu erstellen.

 

Über MotionPoint

MotionPoint unterstützt erstklassige Marken dabei, auf Märkten weltweit das Interesse von Kunden zu wecken und deren Leben zu bereichern.

MotionPoint hat zusätzlich zu den weltweit effektivsten Website-Übersetzungsdiensten vieles mehr zu bieten. Die schlüsselfertige Plattform kombiniert innovative Technologie mit Big Data, erstklassigen Übersetzungen und einem umfangreichen Fachwissen im internationalen Marketing. MotionPoints Ansatz garantiert die Qualität, Sicherheit und Skalierbarkeit, die man, sowohl online als auch offline, benötigt, um auf einem zunehmend wettbewerbsintensiven globalen Markt erfolgreich zu sein.

 

Die weltweit führende Enterprise-Globalisierungsplattform

Kontakt