Übersetzung Ihrer B2B-Website für spanischsprachige Firmeninhaber


Unternehmen mit spanischsprachigen Inhabern haben einen bedeutenden Anteil am US-amerikanischen Markt. Bedienen Sie diesen lukrativen, wachsenden B2B-Sektor, indem Sie Ihre Website ins Spanische übersetzen.

Bei der Bereitstellung von Website-Inhalten vernachlässigen B2B-Unternehmen häufig ein bedeutendes, wachsendes Segment des US-amerikanischen Markts: Unternehmen mit spanischsprachigen Inhabern.

Aktuell verzeichnen im Besitz spanischsprachiger Inhaber befindliche Unternehmen in den Vereinigten Staaten gegenüber dem US-Durchschnitt doppelt so hohe Wachstumsraten. Die diese Unternehmen leitenden Unternehmer verfügen üblicherweise über fließende Spanischkenntnisse und bevorzugen es, Geschäfte in spanischer Sprache abzuwickeln.

Im Besitz spanischsprachiger Inhaber befindliche Unternehmen verzeichnen gegenüber dem US-Durchschnitt doppelt so hohe Wachstumsraten.

Online-Inhalte von B2B-Unternehmen werden seltener ins Spanische übersetzt, als Sie vielleicht annehmen. Dies hat zur Folge, dass diese einflussreichen, dynamischen Unternehmensinhaber nur unzureichend bedient werden. Clevere B2B-Unternehmen können diese bedeutende Geschäftschance nutzen und ihre Reichweite auf ihrem Heimatmarkt erweitern, indem sie spanischsprachige Online-Inhalte bereitstellen.

Die Geschäftschance

Spanischsprachige US-Unternehmer zeigen üblicherweise diese drei Schlüsseleigenschaften:

Positive, wirtschaftliche Aussichten

Spanischsprachige Firmeninhaber in den Vereinigten Staaten streben sehr intensiv danach, ihren Unternehmen zu Wachstum zu verhelfen. Dies ist einer der Gründe, warum diese Unternehmen gegenüber dem US-amerikanischen Durchschnitt ein höheres Wachstum erreichen. Sie wollen expandieren und ihren Umsatz steigern – und sie verfolgen diese Ziele sehr intensiv.

Kulturelle Verpflichtung

Die meisten spanischsprachigen US-Amerikaner sehen fließende Kenntnisse der spanischen Sprache für folgende Generationen als kulturell sehr wichtig an. Bei spanischsprachigen Inhabern von US-amerikanischen Unternehmen ist das genauso. Sie bewahren ihre bilingualen Kenntnisse, um ihre Traditionen zu pflegen und um spanischsprachige Verbraucher effektiv zu bedienen.

Technologische Investitionen

Spanischsprachige B2B-Käufer bevorzugen es wie der durchschnittliche Konsument auch, sich online über Produkte, Dienstleistungen und Lösungen zu informieren. Für 90 Prozent der B2B-Käufer haben Online-Inhalte einen „moderaten bis großen Einfluss“ auf ihre Kaufentscheidungen. Außerdem verfügen sie über ausgeprägte, technologische Kenntnisse und nutzen bei ihren Käufen in 93 % der Fälle digitale Tools. Dieser Anteil liegt bei den nicht-spanischsprachigen Amerikanern bei 73 %.

Spanischsprachige B2B-Käufer bevorzugen es, sich online nach Produkten, Dienstleistungen und Lösungen zu erkundigen.

Diese drei Eigenschaften machen spanischsprachige Inhaber von US-amerikanischen Unternehmen einzigartig und sorgen dafür, dass sich diese von Unternehmen angezogen fühlen, die ein umfassendes Verständnis ihres Markts zeigen. Bei vielen würde eine ausschließlich englischsprachige Website deren Bedürfnisse nicht befriedigen.

Ein erstklassiges Website-Erlebnis in spanischer Sprache bieten

Ein Großteil des US-amerikanischen B2B-Markts hat immer noch nicht Kenntnis davon erlangt, was sehr clevere B2C-Unternehmen bereits wissen: Spanischsprachige US-Amerikaner wünschen sich in spanischer Sprache verfasste Online-Inhalte.

B2B-Unternehmen, die spanischsprachigen Inhabern US-amerikanischer Unternehmen ein erstklassiges Online-Erlebnis bieten, genießen gegenüber ihren Konkurrenten, die dies nicht bereitstellen, einen besonderen Wettbewerbsvorteil. Denken Sie immer daran:

  • Wenn Sie als eines von wenigen B2B-Unternehmen spanischsprachige Inhaber US-amerikanischer Unternehmen in spanischer und englischer Sprache bedienen, ist es wesentlich wahrscheinlicher, dass sie deren Aufmerksamkeit bekommen.
  • Sie werden die Schlüsselwort- und Pay-per-Click-Kosten senken können, da auf dem spanischsprachigen B2B-Markt gegenüber dem englischsprachigen B2B-Markt kein so intensiver Wettbewerb herrscht.
  • Außerdem werden Sie für Social Advertising und gesponserte Inhalte weniger zahlen, da der spanischsprachige US-Markt weiterhin größtenteils nur unzureichend bedient wird.

Ein Großteil des US-amerikanischen B2B-Markts hat immer noch nicht Kenntnis davon erlangt, was B2C-Unternehmen bereits seit Jahren wissen.

Tipps zur Übersetzung Ihrer Website

Glücklicherweise muss es weder kompliziert noch kostspielig sein, spanischsprachigen B2B-Käufern auf dem US-Markt Online-Inhalte bereitzustellen. Sie können überzeugende spanischsprachige Inhalte bieten, um lukrative Geschäfte mit spanischsprachigen Inhabern von US-amerikanischen Unternehmen zu machen, indem sie bestehende Inhalte und Codes Ihrer englischsprachigen Website für den Primärmarkt nutzen.

Sie können viel Zeit und Geld sparen, wenn Sie sich für eine Lösung entscheiden, die:

  • unabhängig von dem CMS Ihrer Website betrieben wird und bestehende Inhalte nutzt, ohne das Nutzererlebnis und die Funktionalität Ihrer Website für den Primärmarkt zu gefährden,
  • den Übersetzungsprozess durch Workflows und Technologien vereinfacht und beschleunigt, die automatisch neue, zu übersetzende Inhalte identifizieren und zuteilen,
  • Ihre spanischsprachige Website für Online-Suchen optimiert, indem entscheidende Inhalte wie Schlüsselwörter, die wahrscheinlich von spanischsprachigen Nutzern verwendet werden, hreflang-Attribute und Metadaten übersetzt werden und
  • es Ihnen ermöglicht, übersetzte Inhalte in beliebig vielen Online- und Offline-Kanälen beliebig oft erneut zu verwenden, ohne dass Ihnen dafür zusätzliche Kosten entstehen.

Glücklicherweise muss es weder kompliziert noch kostspielig sein, Online-Inhalte für spanischsprachige B2B-Käufer auf dem US-Markt zu lokalisieren.

Fazit

B2B-Unternehmen, die erfolgreiche, dynamische und digital versierte, spanischsprachige Inhaber von US-amerikanischen Unternehmen bedienen möchten, profitieren von einer einzigartigen Chance, ihre Reichweite auf dem US-amerikanischen B2B-Markt zu steigern.

Entscheiden Sie sich für eine einzigartige Lösung der Website-Lokalisierung, um sich diese Geschäftschance nicht entgehen zu lassen. Dadurch können Sie die Performance Ihrer englischsprachigen Website maximieren und zugleich die Komplexität der Prozesse und die Kosten minimieren.

Empfohlene Artikel