Die versteckten Kosten der Website-Übersetzung (Teil 2)

Erfahren Sie mehr über die Kosten des Übersetzungsworkflows und der Projektkoordination, und lernen Sie die Lösung kennen, dank der Sie diese Ausgaben vermeiden können.

Craig Witts Avatar
Craig Witt

10. Juli 2018

LESEDAUER: 4 MIN.

Es gibt eine Vielzahl an versteckten Kosten der Website-Lokalisierung und diese können sich schnell anhäufen. Es ist sehr wichtig, sich auf diese vorzubereiten, damit Sie die Kontrolle über Ihr Projekt nicht verlieren. Schließlich wollen Sie nicht die Verbraucher abschrecken, deren Interesse Sie eigentlich wecken möchten. Außerdem möchten Sie auch potenzielle Auswirkungen auf Ihre Marke und Ihren Umsatz vermeiden.

Im ersten Teil dieser Blog-Reihe haben wir erklärt, dass die komplexen Prozesse der Website-Lokalisierung verschiedene Arten von Kosten und Risiken für Ihre Budgetplanung und Ihr Geschäft bergen und sind dabei detailliert auf die Risiken für Ihre Marke und die Personalkosten eingegangen.

In diesem Teil möchten wir näher auf die Kosten des Übersetzungsworkflows, die Kosten umfassender Übersetzungen und die Kosten der Koordination des Projekts eingehen. Außerdem werden wir Ihnen die technologiebasierte Lösung vorstellen, dank der Sie diese Kosten vermeiden können.

Kosten des Übersetzungsworkflows

Der komplizierte Workflow zur umfassenden und präzisen Übersetzung von Website-Inhalten verursacht erhebliche Kosten. Ein typischer Workflow zur Website-Übersetzung besteht aus zahlreichen zeitintensiven Schritten. Dabei muss Ihr internes Team unter anderem folgende Aufgaben erledigen:

  • Identifizierung übersetzbarer Inhalte
  • Manuelle Extrahierung der Inhalte
  • Übermittlung der Inhalte an den Übersetzungsanbieter
  • Entgegennahme der vom Anbieter übersetzten Inhalte
  • Überprüfung der Präzision der Übersetzungen
  • Implementierung der überarbeiteten Inhalte auf der lokalisierten Website
  • Sicherstellung einer ordnungsgemäßen Darstellung der Inhalte

Viele Übersetzungsdienste bieten bei Projekten nur langsame Arbeitsprozesse. Der Workflow ist vor allem zu Beginn des Projekts ein sehr mühseliger Prozess, da sich die Übersetzer erst einmal mit Ihrer Marke, Ihrem Image und Ihren Präferenzen vertraut machen müssen. Daher kann es bis zu einem Jahr oder sogar länger dauern, bis Ihre Website veröffentlicht werden kann.

Nach der Einführung der Website ist eine schnelle Aktualisierung von Inhalten ebenfalls von entscheidender Bedeutung. Verzögerungen können dazu führen, dass die Inhalte auf Ihrer lokalisierten Website nicht so aktuell wie die Inhalte auf Ihrer Website für den Primärmarkt sind. Dies kann Frust und Verwirrung bei Ihren Besuchern auslösen, da sich diese mit nicht übersetzten Texten herumärgern müssen.

Jegliche Arten von Verspätungen können sich auch negativ auf Ihre Geschäftstätigkeiten auswirken, da Ihre Marketingteams auf dem entsprechenden Markt nicht rechtzeitig neue Produkte, Dienstleistungen und Sonderangebote bewerben können.

Kosten umfassender Übersetzungen

Bei der Erstellung einer umfassenden, lokalisierten Website mit einzigartiger Funktionalität müssen zahlreiche Arten von Inhalten übersetzt werden, die nicht in Ihrem Content-Management-System gespeichert sind. Neben herkömmlichen Texten müssen folgende Elemente übersetzt werden:

  • Metadaten und strukturierte Daten
  • Bilder mit eingebettetem Text
  • Videos
  • Mobile Anwendungen
  • Dynamisch hochgeladene Inhalte Dritter, zum Beispiel Bewertungssysteme für Verbraucher
  • Dynamische PDF-Dateien, unter anderem Kundenrechnungen
  • Codes in JavaScript-Anwendungen
  • Andere Multimedia-Elemente

Viele herkömmliche Übersetzungsdienste verfügen einfach nicht über die Technologien und die Fachkenntnis, um diese Inhalte auf Ihrer Website zu identifizieren. Aus diesem Grund muss Ihre Marketing- oder IT-Abteilung die Inhalte identifizieren, extrahieren und an Ihren Anbieter übermitteln. Einige Anbieter können diese Inhalte überhaupt nicht übersetzen. In diesem Fall müssen Sie sich nach Experten umsehen, die dazu in der Lage sind.

Kosten der Koordination

Bei einem Website-Übersetzungsprojekt entscheidet die Effektivität der alltäglichen Prozesse zwischen Erfolg und Misserfolg. Allerdings entstehen die komplexen Prozesse und Kosten der Koordination bei Weitem nicht nur aus der Zusammenarbeit Ihres Teams mit dem Übersetzungsanbieter.

Ihre lokalisierte Website ist ein Hilfsmittel, mit dem Sie Ihre Vertriebs- und Marketingmaßnahmen, Ihre Unternehmensentwicklung, Partnerschaften, Investitionen und die Einhaltung von Gesetzen fördern.

Falls die Einführung und anschließende Aktualisierungen an der Website nicht angemessen koordiniert werden, wird Ihre globale Website nicht den für Ihre Teams und Verbraucher essenziellen Nutzen bieten.

Beispielsweise werden Sie sich zu folgenden Zwecken eine pünktliche Implementierung übersetzter Inhalte wünschen:

  • Bewerbung neuer Produkte und Dienstleistungen
  • Präsentation neuer Partner und Investoren
  • Nachweis der Einhaltung neuer gesetzlicher Vorschriften
  • Hervorhebung der Erfolgsgeschichten wichtiger Kunden
  • Hervorrufen einer Nachfrage nach neuen Marketinginhalten wie White Papers oder Infografiken
  • Präsentation eines Blogs über ein viel diskutiertes Thema

Die Lösung: Technologiebasierte Übersetzungsansätze

Es gibt eine elegante Methode, um diese kostspieligen Schwachstellen zu umgehen. Fortschrittliche, technologiebasierte weisen folgende Merkmale auf, mit denen sich diese Kosten vermeiden lassen:

  • Minimierung arbeitsintensiver Prozesse
  • Vermeidung der Übersetzung identischer Inhalte
  • Kompatibilität mit den Managementsystemen von Websites
  • Automatisierung von Workflows

Eine der leistungsstärksten Lösungen zur Vermeidung der versteckten Kosten der Website-Übersetzung ist die proxy-basierte Komplettlösung. Diese durchsucht Ihre Website für den Primärmarkt nach Änderungen und legt diese neuen Inhalte automatisch in einem Puffer zur Übersetzung ab – egal in welchem Format diese verfasst sind.

Diese übersetzten Inhalte werden sofort in dem Übersetzungsspeicher der proxy-basierten Lösung abgelegt – um später beliebig oft verwendet werden zu können – und auf der lokalisierten Website und in anderen Kanälen veröffentlicht. Dadurch werden Zeit, Aufwand und andere Schritte vermieden, die Ihr Website-Übersetzungsprojekt verlangsamen würden.

Eine proxy-basierte Komplettlösung stellt Übersetzern Schnittstellen zur Verfügung, um die „Integrität im kontextuellen Bereich“ zu gewährleisten und um sicherzustellen, dass sich die übersetzten Inhalte nicht negativ auf das Design Ihrer Internetseiten auswirken. Diese praktischen Hilfsmittel bieten Übersetzern eine Live-Ansicht auf das Website-Design, sodass diese sehen können, wie die Inhalte auf der Website dargestellt werden und gegebenenfalls in Echtzeit Anpassungen vornehmen können.

Dies ermöglicht hinsichtlich der Überprüfung und Veröffentlichung der Inhalte enorme Zeiteinsparungen. Die kostspielige Alternative würde in einer aufwendigen Zusammenarbeit mit Web-Designern bestehen.

Fazit

Die Komplexität herkömmlicher Ansätze der Website-Übersetzung birgt versteckte Kosten, die sich negativ auf Ihre Budgetplanung, Ihre Teams und Ihre Unternehmensziele auswirken können.

Die innovativsten, technologiebasierten Lösungen können Ihnen durch schnelle, erstklassige und umfassende Übersetzungen dabei helfen, diese Kosten zu vermeiden. Somit kann Ihre lokalisierte Website die höchsten Erwartungen Ihrer globalen Verbraucher erfüllen.

Craig Witts Avatar
Craig Witt

10. Juli 2018

LESEDAUER: 4 MIN.