Das Bedienen von Neukunden ist für CIO von Versicherungen kein Problem mehr
 
Chris Hutchins AvatarVon: Chris Hutchins
11. Oktober 2016

Das Bedienen von Neukunden ist für CIO von Versicherungen kein Problem mehr

Bei der Expansion in neue Märkte können für Versicherungsunternehmen technische Herausforderungen entstehen. Jedoch sind mittlerweile leistungsstarke Lösungen erhältlich, die Unsicherheiten zerstreuen und Risiken minimieren.

 

Es gibt nur wenige Branchen, die so sehr von aktuellen technischen Innovationen beeinflusst werden, wie die Versicherungsbranche. Vielen etablierten Versicherungen – und deren CIO, CTO und anderen IT-Führungskräften – fällt es noch immer schwer, sich an die großen Veränderungen anzupassen, wie sich ihre Kunden über Produkte und Dienstleistungen informieren, Käufe tätigen und Unterstützung suchen.

Die stetig steigenden Anforderungen von Kunden und internen Interessengruppen können einen enormen Druck auf die IT-Fachkräfte von Versicherungen ausüben.

Beispielsweise können Kunden heute immer auf das Internet zugreifen und innerhalb von wenigen Minuten Informationen über die Produkte und Preise der konkurrierenden Versicherungen herausfinden. (Versicherungen müssen sich dieser Situation anpassen.) Bestandskunden und potenzielle Neukunden nutzen für den Zugriff auf Websites und Dienstleistungen heute Smartphones und Tablets intensiver als je zuvor. (Die Technologien von Versicherungen müssen diese Inhalte angemessen zur Verfügung stellen.) Außerdem setzen die Kunden Self-Service-Inhalte oder neue unterstützende Kanäle wie Text- oder Videochats voraus. (Diese können oftmals technische Risiken und Sicherheitsrisiken bergen.)

Einige Kunden erwarten als Gegenleistung für die Nutzung tragbarer Technologien, die ihre Gesundheit und sportlichen Aktivitäten überwachen, sogar Ermäßigungen.

Diese fortwährenden Unterbrechungen schränken die Handlungsfähigkeit von CIO, CTO, Managern und anderen Führungskräften von Versicherungen ein. Diese müssen sich anpassen. Diejenigen, die diese Änderungen nicht berücksichtigen, riskieren den Erfolg ihres Unternehmens. In diesem Zusammenhang sagte die Führungskraft eines Versicherungsunternehmens in einem kürzlichen Interview gegenüber Ernst & Young, dass Versicherungen „Innovationen vorantreiben müssen oder untergehen“ werden.

Auf vielen Versicherungsunternehmen lastet ein enormer Druck, ihre Technologien zu verbessern und ihr digitales Angebot zu erweitern – vor allem, wenn diese Versicherungsunternehmen ihren Kunden Online-Portale, mobile Apps und Webservices bereitstellen. Es reicht nicht mehr aus, lediglich „den Betrieb des Netzwerks sicherzustellen“.

Bei dem branchenweiten Trend der IT-Transformation handelt es sich nicht nur um eine Eintagsfliege. Es ist ein unverzichtbarer Aspekt für Versicherungen, die in einer zunehmend digitalen Geschäftswelt überleben wollen.

Die Nutzung von Geschäftschancen ist ein Drahtseilakt

Laut einer kürzlichen Studie von Forrester sind Führungskräfte von Versicherungen vor allem darüber besorgt, wie sie diese digitalen Entwicklungen bewältigen und damit umgehen können. Zudem möchten sie einschätzen können, welchen Einfluss digitale Innovationen auf das Kundenerlebnis haben.

Ein weiteres besonderes Anliegen der Führungskräfte ist es, die Reichweite ihres Unternehmens zu erhöhen, um brandneue Kunden erreichen und bedienen zu können. Versicherungen verfolgen diese Strategie zunehmend durch das Bedienen spanischsprachiger US-Verbraucher in der von ihnen bevorzugten Sprache.

Spanischsprachige US-Amerikaner werden seit jeher von Versicherungen nicht ausreichend bedient. Aktuell stellen sie für Versicherungen einen noch nicht erschlossenen, konstant wachsenden und wirtschaftlich mächtigen neuen Markt dar.

Spanische US-Amerikaner machen einen Anteil von knapp 20 % der US-Bevölkerung aus. Die Anzahl hispanischer Haushalte und die durchschnittlichen Ausgaben dieser Haushalte liegen mittlerweile weit über dem nicht-spanischsprachigen US-Durchschnitt. Ihre atemberaubende Kaufkraft liegt bei ca. 1,3 Milliarden USD und somit über dem Bruttoinlandsprodukt von Ländern wie Australien und Spanien.

Eine Ansprache dieser Verbraucher in spanischer Sprache ist von entscheidender Bedeutung. Drei von vier spanischsprachigen US-Amerikanern sprechen zu Hause Spanisch. Knapp 40 % ziehen es vor, Online- und Offline-Inhalte „nur in spanischer Sprache“ oder „meistens in spanischer Sprache“ zu lesen. Außerdem verwenden sie revolutionäre Technologien sehr intensiv: Sie nutzen Smartphones und digitale Medien häufiger als der nationale Durchschnitt.

Jedoch war das Bedienen der spanischsprachigen US-Bevölkerung mittels einer leistungsstarken, spanischsprachigen Website (oder anderer Online-Services) für CIO und andere IT-Führungskräfte von Versicherungen schon immer eine große Herausforderung. Schließlich ist es für Versicherungen bereits schwierig genug, eine englischsprachige, an den US-Markt gerichtete Website zu betreiben und zeitgleich Omnichannel-Dienstleistungen bereitzustellen, die die Anforderungen des HIPAA und die SSL-Sicherheitsanforderungen erfüllen und ein perfektes Nutzererlebnis ermöglichen.

Die meisten Versicherungen lassen sich von der einschüchternden Herausforderung, dieses robuste und sichere, unternehmensweite Omnichannel-Erlebnis identisch in einer völlig anderen Sprache bereitzustellen bereits abschrecken, sodass sie es gar nicht erst versuchen. Dies wird aus Sicht des Content Managements oder aus Gründen der Sicherheit oftmals als zu kostspielig, zu langsam zu implementieren, zu riskant oder zu kompliziert angesehen.

Glücklicherweise gibt es mittlerweile leistungsstarke Lösungen, die diese technischen Herausforderungen für CIO und andere Interessengruppen von Versicherungen bewältigen.

Eine wunderbare Lösung

MotionPoint unterstützt aktuell sieben der 10 führenden US-amerikanischen Krankenversicherungen dabei, die spanischsprachige US-Bevölkerung online in spanischer Sprache zu bedienen. Wir haben bereits in der Vergangenheit darüber berichtet, dass Unternehmen, die die spanischsprachige US-Bevölkerung in der von ihnen bevorzugten Sprache bedienen, Jahr für Jahr einen Anstieg an Website-Seitenzugriffen, Konversionsraten, Umsätzen und anderen Schlüsselkennzahlen erreichen.

Unsere unkomplizierte Lösung senkt die Kosten des Betriebs einer Website in zahlreichen Sprachen enorm. Diese Ersparnisse sind möglich, indem die MotionPoint-Plattform Inhalte unabhängig von der jeweiligen Website, auf der sie erscheinen, abspeichert. Sie ersetzt die englischsprachigen Inhalte auf jeder Seite der Website mit angemessenen übersetzten Inhalten (beispielsweise in spanischer Sprache), sobald die Website nicht-englischsprachigen Verbrauchern bereitgestellt wird.

Durch den von der englischsprachigen Website von Versicherungsunternehmen unabhängigen Betrieb erfüllt unsere Lösung die Sicherheitsanforderungen des HIPAA und HITECH. Alle personenbezogenen Daten, die eine Versicherung möglicherweise sammelt, werden vom MotionPoint-System ignoriert und stattdessen sicher an die Backendsysteme der Versicherung weitergeleitet.

Unsere Lösung wurde sehr skalierbar entwickelt, um an dutzende Staats-, Unternehmens- und Vermittler-Websites und -Portale kinderleicht angepasst werden zu können, mit denen Versicherungen ihre Kunden in den ganzen USA bedienen. Außerdem können Versicherungen dank der übersetzten Lokalisierungen der MotionPoint-Plattform Werbeaktionen und Produktangebote kinderleicht an die Anforderungen der verschiedenen Bundesstaaten oder Regionen anpassen.

Sie unterstützt sogar Inhalte, die elektronisch über Online-Kanäle von Drittanbietern übermittelt werden und erfüllt dabei alle staatlichen und bundesstaatlichen Bestimmungen.

Wie jeder IT-Experte weiß, sind die meisten übersetzbaren Online-Inhalte allerdings weitaus mehr, als bloß ein in einem CMS gespeicherter Text. Diese Inhalte können sich in Bildern, PDFs, Inhalten Dritter, Website-Metadaten, CSS-Dateien, JavaScript-, AJAX-, JSON, Multimedia-Inhalten und vielem mehr befinden. Sogar Suchfunktionen auf Websites und Webanwendungen, wie Online-Anfragen/-Anwendungen, Arztsuchen, Rechnungsfunktionen, Kontoverwaltungssysteme und Reklamationen, werden von der MotionPoint-Plattform vollständig unterstützt.

Falls ein Webbrowser über die nötige Leistung verfügt, kann MotionPoint alle Inhalte übersetzen.

Ein Blick in die Zukunft

IT-Experten von Versicherungen wissen, dass die Modernisierung wichtiger Technologien und der Austausch seit 20 oder 30 Jahren veralteter Technologien entscheidend für den Erfolg ihres Unternehmens ist. Dadurch geraten technische Teams häufig in die berühmte Zwickmühle, „ihre Architektur, Infrastruktur und ihr Anwendungsportfolio zu optimieren ...“, wie Analysten auf Property Casualty 360° kürzlich schrieben, „um mehr IT-Ressourcen für die Aktivitäten einsetzen zu können, die Kunden und Vertreter auf direkte Art positiv beeinflussen“.

Die MotionPoint-Lösung erfüllt die Anforderungen dieser alternden, technischen Architekturen und der Architekturen, die in den kommenden Jahren entwickelt werden. Es spielt keine Rolle, wie viele Backendsysteme Ihr Unternehmen miteinander kombiniert hat (um Ihren Kunden ein einheitliches Kundenerlebnis zu bieten), die zukunftssichere MotionPoint-Lösung unterstützt sie alle. Firmeninterne Lösungen können dies nicht effektiv tun. Falls Sie ein internes Team damit beauftragen, einen mehrsprachigen Support für diese Systeme zu entwickeln und die nötige, fortlaufende Kompatibilität sicherzustellen, machen Sie diesen Prozess unnötig kompliziert und kostenintensiv.

Schließlich ist es offensichtlich, dass sich Versicherungsunternehmen an Kunden anpassen müssen, die „skeptisch in die Zukunft blicken“. Außerdem wird das Kundenverhalten (sowie revolutionäre Technologien und Geräte) in großem Ausmaß Einfluss darauf nehmen, wie diese von Versicherungen bedient werden. Die MotionPoint-Lösung verfügt über einen leistungsstarken und flexiblen Übersetzungsspeicher, der unternehmensweit eingesetzt und für übersetzte mobile Websites und Apps genutzt werden kann.

Außerdem können wir aufgrund der Unabhängigkeit der MotionPoint-Technologie von bestehenden Website-Technologien, Datenbanken und Content-Management-Systemen von Versicherungen übersetzte Websites bereits in etwa 40 Tagen bereitstellen. Darüber hinaus ist es mit unserer Plattform kinderleicht, Designänderungen an Websites und Migrationen in andere Content-Management-Plattformen vorzunehmen.

Fazit

CIO, CTO und andere IT-Experten von Versicherungsunternehmen sehen sich einem enormen Druck ausgesetzt, wenn sie ihre Unternehmen zu kundenorientierten Organisationen mit einem Fokus auf digitale Medien verwandeln möchten. Zudem ergeben sich unzählige technische Herausforderungen.

Jedoch muss die Bewältigung dieser Herausforderungen nicht im Widerspruch mit der Online-Ansprache neuer, spanischsprachiger US-Verbraucher stehen. MotionPoint ist ein Technologieunternehmen und wir verfügen über eine weitreichende technische Perspektive wie kaum ein anderer Anbieter. Aus diesem Grund haben wir unsere Lösung so konzipiert, dass sie sich sehr elegant an die bestehenden Websites und digitalen Dienstleistungen von Versicherungen anpassen lässt.

MotionPoint unterstützt sieben der 10 führenden US-amerikanischen Krankenversicherungen dabei, der spanischsprachigen US-Bevölkerung Dienstleistungen in zahlreichen Sprachen zur Verfügung zu stellen. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und erfahren Sie, wie wir Sie dabei unterstützen können, das Wachstum Ihres Unternehmens voranzutreiben ... und gleichzeitig die Sicherheit, Zuverlässigkeit und das Online-Erlebnis sicherzustellen, die ihre Kunden kennen und auf die sie vertrauen.

 

Chris Hutchins

Marketing Communications Specialist

Die Aufgabe von Chris Hutchins bei MotionPoint besteht unter anderem darin, Vertriebs- und Marketingmaterialien zu erstellen.

 

Über MotionPoint

MotionPoint unterstützt erstklassige Marken dabei, auf Märkten weltweit das Interesse von Kunden zu wecken und deren Leben zu bereichern.

MotionPoint hat zusätzlich zu den weltweit effektivsten Website-Übersetzungsdiensten vieles mehr zu bieten. Die schlüsselfertige Plattform kombiniert innovative Technologie mit Big Data, erstklassigen Übersetzungen und einem umfangreichen Fachwissen im internationalen Marketing. MotionPoints Ansatz garantiert die Qualität, Sicherheit und Skalierbarkeit, die man, sowohl online als auch offline, benötigt, um auf einem zunehmend wettbewerbsintensiven globalen Markt erfolgreich zu sein.

 

Die weltweit führende Enterprise-Globalisierungsplattform

Kontakt