Bereit für 2016: Verbessern Sie das Image Ihrer lokalisierten Websites
 
Chris Hutchins AvatarVon: Chris Hutchins
30. Dezember 2015

Bereit für 2016: Verbessern Sie das Image Ihrer lokalisierten Websites

Die Unternehmen können heutzutage keine nachhaltigen Erfolge mehr erreichen, indem sie einfach nur lokalisierte Websites auf internationalen Märkten starten. Unternehmen müssen linguistisch und kulturell authentische Wechselwirkungen erzeugen können. Wie Sie das erreichen, erfahren Sie in diesem Bericht.

 

Vor nicht allzu langer Zeit hatten einige „Praktiker“ der Search Engine Optimization (SEO) – wie sollen wir's ausdrücken? – fragliche Methoden ergriffen, um die Suchergebnisse ihrer Organisationen künstlich nach vorne zu schieben.

Den Preis haben die Verbraucher bezahlt. Um Inhalte zu finden, die wirklich wertvoll waren, mussten sie viele Links durchstöbern, Cloaking-Fallen und Redirects vermeiden und einige Schlüsselphrasen unendlich oft wiederholen. Diese SEO-Pros haben damit kurzfristig Gewinne gemacht, aber die Kunden haben dadurch viel, viel Zeit verloren.

Google hat versucht, mit diesen verlogenen Praktiken Schritt zu halten, sie haben ihre Algorithmen ständig geändert, damit die Urheber ethischer Inhalte – und vor allem Urheber von wirklich wertvollen, maßgebenden Inhalten – belohnt werden. Aber was bedeutet eigentlich „maßgebender Inhalt“? Und welche Vorteile bringt das für Unternehmen, die ihre Tätigkeiten auf Online-Märkten in Übersee ausweiten?

Es reicht nicht, ausschließlich geniale Produkte, unvergleichlichen Kundenservice und ein großartiges Benutzererlebnis vor Ort zu bieten. Um neue globale Kunden zu erreichen, müssen Sie sich genauso stark auf Ihre internationalen Marketingbemühungen konzentrieren, wie Sie das für Ihre Website auf dem Primärmarkt tun würden.

Hochwertige Texte, wertvolle Schlagzeilen, visuell lesbar URLs und Metadaten sind alle ein Muss. Genauso wichtig ist die Lokalisierung der Website Ihres Unternehmens in die bevorzugte(n) Sprache(n) des Marktes.

Sie müssen auch über resonantes und authentisches Kundenengagement, Öffentlichkeitsarbeit in den Medien und über viele, zu Ihrer Website führende Links von lokalen Benutzern sozialer Medien Geschäftsbeziehungen aufbauen. Je mehr internationale Kunden Sie als ein kompetentes Unternehmen betrachten (und Links zu Ihren Inhalten oder Produkten als Beweis interpretieren), desto besser wird Ihr internationaler PageRank.

MotionPoint versteht die einzigartigen Herausforderungen beim internationalen digitalen Marketing. Wenn Ihr Unternehmen seine Tätigkeit 2016 auf neue Online-Märkte ausweitet, sind einige der nachfolgenden besten Praktiken überlegenswert:

Übersetzungsqualität

Punkt Eins: Unternehmen sollten bei den Übersetzungen nicht knauserig sein. Inhalte, die mit höchstem Augenmerk auf die Qualität – vor allem was die marktspezifischen kulturellen Nuancen betrifft – übersetzt werden, rufen eine Resonanz mit Ihrem Zielmarkt hervor und erhöhen die Qualität Ihrer Website.

Übersetzen ist eine Kunst, aber sie ist auch eine große Portion Wissenschaft. Die besten Verkäufer benutzen datengesteuerte Analysen – unter anderem A/B-Tests sowie Analysen von Seitenzugriffen und der Einbindung –, um wichtige Arten des Kaufverhaltens zu identifizieren und die Übersetzungen lokalisierter Websites, Nutzererfahrungen und Umsetzungsraten zu optimieren.

Die Übersetzungsqualität ist besonders wichtig, seitdem die Übersetzungsalgorithmen von Google in den letzten Jahren verbessert wurden. Die Technologie von Google ist jetzt in der Lage, den übersetzten Inhalt zu „beschnuppern“ und zu verstehen, ob die Übersetzung hochwertig (also für menschliche Leser gut verständlich) ist oder nicht. Hochwertiger Inhalt hat natürlich einen höheren Rang.

Lokalisieren, lokalisieren, lokalisieren

Wie sich ein Unternehmen im Web präsentiert, spielt eine lebenswichtige Rolle beim Gewinnen und Binden der Kunden. Dies gilt in besonderem Maße für die Qualität des Inhalts einer lokalisierten Website.

Die Unternehmen müssen sogar beim Aufbauen ihrer Websites für Englisch sprechende Märkte kulturelle und sprachliche Nuancen beachten. Nur als Beispiel: Jeder, der die Schreibweise solcher Wörter wie color und colour verglichen oder Modeangelegenheiten wie slacks oder trousers diskutiert hat, weiß genau, dass es zwischen dem Britischen und dem Amerikanischen Englisch nicht nur in der Schreibweise, sondern auch im Wortschatz große Unterschiede gibt.

Lokalisierte Seiten, die diese Unterschiede nicht berücksichtigen, ziehen weniger Kunden an und erzielen niedrigere Rankings. Online-Käufer beachten die Schreibweise und den Wortschatz und – wie die Nielsen Norman Group bekannterweise berichtet hatte – meiden solche Websites, die ihnen wegen solcher Unterschiede „fremd“ erscheinen.

Nutzen Sie Social Media:

Und, als letzter Punkt: Überprüfen Sie die besten Praktiken, die Sie in Ihrer Website und in Ihren Online-Marketingbemühungen für Ihren primären Markt benutzen und replizieren Sie sie auch bei Ihren neuen internationalen Märkten. Das schließt gute Inhalte, eine robuste und leichtfüßige Medienpräsenz und rechtzeitige Feiertag-spezifische Sales und Werbeaktionen mit ein.

Neuankömmlinge auf den globalen Märkten sollten ernsthaft erwägen, die Funktionen sozialer Netzwerke, vor allem die der populärsten Netzwerke für diese Märkte, in ihre lokalisierten Websites zu integrieren. Hierbei kann es sich um ganz andere Netzwerke, als die in den westlichen Ländern üblich sind, handeln.

Dadurch können sich gute Gelegenheiten für den Datenverkehr, für den Umsatz und für die Umsetzung der Geschäftspläne auf diesen immer besser vernetzten Märkten ergeben. Und diese Bemühungen erhöhen die kritischen internationalen SEO-Signale.

Neues einführen

Jede Website-Lokalisierung-Agentur kann Ihnen helfen, Ihre internationalen E-Commerce-Websites zu übersetzen, aber es ist sehr wichtig, mit einer Agentur zu arbeiten, die die letzten Trends in der internationalen Content-Vermarktung versteht.

Suchen Sie sich einen Anbieter aus, der das Surf- und Kaufverhalten Ihrer Kunden kennt und seine Übersetzungen und wirkungsvollen Werbeaussagen so anpassen kann, dass diese Kunden wirklich erreicht werden.

Und vergessen Sie nicht: Der Anbieter muss sich auch in anderen Nuancen auskennen, wie die Erwartungen globaler Käufer hinsichtlich des Nutzererlebnisses, internationale Social-Media-Plattformen (und die besten Methoden, Kontakte mit ihren Benutzern aufzunehmen) sowie Gelegenheiten für resonante Lokalisierungen (von länderspezifischen Feiertagen zu Produktlinien, die dem lokalen Wetter entsprechen).

Damit können Sie dafür sorgen, dass Ihre Organisation perfekt dafür vorbereitet und ausgerüstet ist, 2016 Gewinne zu machen – sowohl im eigenen Land als auch auf internationalen Märkten.

 

Chris Hutchins

Marketing Communications Specialist

Die Aufgabe von Chris Hutchins bei MotionPoint besteht unter anderem darin, Vertriebs- und Marketingmaterialien zu erstellen.

 

Über MotionPoint

MotionPoint unterstützt erstklassige Marken dabei, auf Märkten weltweit das Interesse von Kunden zu wecken und deren Leben zu bereichern.

MotionPoint hat zusätzlich zu den weltweit effektivsten Website-Übersetzungsdiensten vieles mehr zu bieten. Die schlüsselfertige Plattform kombiniert innovative Technologie mit Big Data, erstklassigen Übersetzungen und einem umfangreichen Fachwissen im internationalen Marketing. MotionPoints Ansatz garantiert die Qualität, Sicherheit und Skalierbarkeit, die man, sowohl online als auch offline, benötigt, um auf einem zunehmend wettbewerbsintensiven globalen Markt erfolgreich zu sein.

 

Die weltweit führende Enterprise-Globalisierungsplattform

Kontakt