MotionPoint-Avatar

MotionPoint

15. Dezember 2015

Mehrsprachige CMS und Website-Lokalisierung


Die meisten modernen CMS von Websites bieten einen Management-Support für mehrere Websites in mehreren Sprachen. In dem neuen E-Book von MotionPoint erfahren Sie die Vorteile und Risiken dieses Ansatzes.

MotionPoint-Avatar

MotionPoint

15. Dezember 2015

Obwohl nur weniger als 6 % der Weltbevölkerung englische Muttersprachler sind, werden dennoch über 50 % der Webinhalte in englischer Sprache veröffentlicht. Dies sind schlechte Neuigkeiten für Unternehmen, die internationale Kunden ansprechen möchten. Diese Käufer tun sich mit englischsprachigen Websites häufig schwer und verlassen diese wieder, noch ehe sie etwas gekauft haben.

Der erste Schritt, um diese Käufer zu erreichen, besteht in der Bereitstellung internationaler Websites in regionalen Sprachen. Das neue, 30-seitige E-Book von MotionPoint behandelt intensiv dieses Thema und stellt vier führende Ansätze der Website-Lokalisierung vor. Im heutigen Blogbeitrag werden wir detailliert auf den Ansatz „mehrsprachiger CMS“ eingehen.

Um jedoch ein umfassendes Verständnis der Vorteile (und potenziellen Risiken) der Nutzung mehrsprachiger CMS zur Lokalisierung Ihrer Website zu erhalten, laden Sie sich noch heute das kostenlose, 30-seitige E-Book herunter. Darin werden vier führende Ansätze vorgestellt, wie Unternehmen ihre Webinhalte lokalisieren können, und es wird erklärt, wo diese überzeugen bzw. Schwachstellen aufweisen:

Highlights: Der Ansatz mehrsprachiger CMS

Die meisten modernen Content-Management-Systeme (CMS) von Websites bieten einen Management-Support für mehrere Websites in mehreren Sprachen. Dies bietet viele Vorteile, unter anderem Kompatibilität mit dem bestehenden CMS eines Unternehmens und einen leistungsfähigen API-Support.

Trotz der exzellenten Verwaltung von (meist englischsprachigen) Websites für den Primärmarkt, sind die meisten CMS nicht für Website-Übersetzungen konzipiert. Bei dem aufwendigen und herausfordernden, täglichen Betrieb internationaler Websites, der eine regelmäßige und schnelle Übersetzung, ein Hinzufügen, Entfernen und eine Aktualisierung von Inhalten erfordert, können viele CMS Schwachstellen aufweisen.

Mehrsprachige CMS bieten bei einem Translation Workflow nur wenig Support, einem entscheidenden Aspekt jeder Website-Lokalisierung. Die meisten CMS beinhalten darüber hinaus auch keine Translation Workbench, eine Suite aus leistungsfähigen, integrierten Tools, die sorgfältige, konsistente Übersetzungen ermöglichen.

Außerdem gibt es weitere, zur Verwaltung lokalisierter Websites benötigte Ressourcen, die vom Ansatz mehrsprachiger CMS nicht unterstützt werden, darunter Hosting, Qualitätssicherung, Web Engineering, Übersetzungen von Grafiken und Flash. Dies kann einen zusätzlichen Arbeits-, Zeit- und Management-Aufwand für ein Unternehmen bedeuten.

Glücklicherweise gibt es eine Lösung, die eine vollständige Kompatibilität mit allen CMS bietet und die in Verbindung mit den schwachen Übersetzungsfunktionen von CMS einhergehenden Risiken, Kosten und den Ressourcenschwund eliminieren. Sie sind nur noch einen Klick entfernt, um alles über dieses Thema zu erfahren.

Mehr erfahren

Der Schlüssel zu internationalem Online-Wachstum liegt in der Auswahl des richtigen Ansatzes der Website-Lokalisierung. Laden Sie das kostenlose, 30-seitige E-Book von MotionPoint herunter: Website Localization: Finding the Right Solution, um herauszufinden, wie Sie am besten globales Wachstum erreichen.

 

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Melden Sie sich an, um ihn per E-Mail zugeschickt zu bekommen
Empfohlene Artikel