05. Januar 2011

MotionPoint ergänzt Forresters E-Commerce-Globalisierungstrends

 

2010 erlebte einen Zuwachs an Online-Einzelhändlern, die sich auf neue Märkte im Ausland wagten. Gap Inc. erweiterte sein Angebot für Online-Shopping und Versand auf 65 Länder. Zara, Europas zweitgrößter Einzelhändler, lancierte E-Commerce-Websites in sechs europäischen Märkten, darunter dem Vereinigten Königreich, Spanien, Portugal, Italien und Frankreich.

Und 2011 wird weitere Einzelhändler zum globalen E-Commerce bringen, schreibt Zia Daniell Wigder, Expertin für eBusiness & Channel Strategy für Forrester Research. In ihrem neuen Essay erklärt Wigder, dass Kanada, Großbritannien und Europa zwar weiterhin heiße Märkte für amerikanische Unternehmen blieben, dass jedoch lokalisierte Märkte im Nahen Osten, Asien und Lateinamerika ebenfalls vielversprechend seien.

„In der Tat erwähnen Unternehmen immer häufiger aufstrebende Märkte als Schlüssel für langfristiges Wachstum,” schreibt Wigder. „Eine Umfrage unter Geschäftsleitern ... zeigte, dass mehr als 75 Prozent der Befragten in den nächsten fünf Jahren Einkünfte von aufstrebenden Märkten erwarten; mehr als ein Drittel der Unternehmen geht davon aus, dass diese Einkünfte über 25 Prozent der Gesamteinkünfte ausmachen werden.”

Organisationen, die neue Online-Märkte erschließen möchten, müssen nicht weiter suchen und finden bei MotionPoint Hilfe beim Erreichen ihrer Ziele. Wigder beschreibt mehrere Online-Einzelhandelstrends für 2011, die MotionPoint seit Jahren erfolgreich für Hunderte von Kunden in Dutzenden von Branchen ausführt. Zu diesen Entwicklungen gehören:

Internationale Versandoptionen werden immer häufiger: Immer mehr Einzelhändler werden diese Lösungen verwenden, um internationale Märkte zu bedienen. Wigder schreibt, dass dies für US-amerikanische Unternehmen die mit Abstand häufigste Art ist, internationale Verbraucher zu erreichen. Die Bedeutung von Verkäufern wie FiftyOne – ein Marktführer, dessen Lösung in Kombination mit MotionPoint für reibungsloses internationales Shoppen in der eigenen Sprache, samt Bezahlung und Versandleistungen, sorgt – wird 2011 steigen.

Unternehmen werden sich auf ihre inländischen Infrastrukturen stützen, bevor sie vollständig global werden: Organisationen, die auf eine internationale Online-Expansion abzielten, mussten einmal erhebliche Ressourcen verwenden, um die Infrastruktur auf diesen neuen Märkten zu entwickeln. Nach Wigder sei dieser „Alles oder nichts“-Ansatz jedoch nicht nötig. „US-amerikanische Unternehmen suchen nun nach internationalen Versandlösungen, um die Nachfrage auf internationalen Märkten aufzubauen und zu bewerten, bevor sie in größerem Maßstab investieren."

E-Business-Globalisierungsabteilungen werden weiterhin zentralisiert: Eine weitere risikoreiche „Alles oder nichts“-Anforderung der vergangenen Jahre war für Online-Händler die massive Investition in internationale Niederlassungen, die den Aufbau, die Pflege und die Bereitstellung der Inhalte für diese neuen Märkte übernehmen sollten. Das Ergebnis: Ein kostspieliges, uneinheitliches, markenbehinderndes Benutzererlebnis. Aber Sie können damit rechnen, dass 2011 mehr Unternehmen „die Möglichkeiten, die durch die verbesserten E-Commerce-Technologien ... (und) die einzigartigen Nuancen jedes globalen Marktes entstehen“, nutzen werden.

MotionPoint kann ein Jahrzehnt an Erfahrung mit diesen und anderen Technologien und Dienstleistungen vorweisen und befindet sich in einer optimalen Position, um Ihrem Unternehmen 2011 und darüber hinaus dienen zu können.

 

Über MotionPoint

MotionPoint unterstützt erstklassige Marken dabei, auf Märkten weltweit das Interesse von Kunden zu wecken und deren Leben zu bereichern.

MotionPoint hat zusätzlich zu den weltweit effektivsten Website-Übersetzungsdiensten vieles mehr zu bieten. Die schlüsselfertige Plattform kombiniert innovative Technologie mit Big Data, erstklassigen Übersetzungen und einem umfangreichen Fachwissen im internationalen Marketing. MotionPoints Ansatz garantiert die Qualität, Sicherheit und Skalierbarkeit, die man, sowohl online als auch offline, benötigt, um auf einem zunehmend wettbewerbsintensiven globalen Markt erfolgreich zu sein.

 

Die weltweit führende Enterprise-Globalisierungsplattform

Kontakt