Übersetzungstechnologie

Schadet Google Translate der mehrsprachigen Suchmaschinenoptimierung?

Ironischerweise weist Googles eigene Lösung der Maschinenübersetzung in einem entscheidenden Bereich Schwächen auf: bei der Suchmaschinenoptimierung.

Craig Witts Avatar
Craig Witt

21. Juni 2018

LESEDAUER: 3 MIN.

Google Translate ist ein scheinbar praktisches Tool zur Übersetzung von Inhalten. Schließlich ist es kostenlos, leicht zugänglich und es wurde von einem der führenden, innovativen Unternehmen der Internetbranche entwickelt.

Allerdings weist Googles eigene Lösung der Maschinenübersetzung in einem entscheidenden Bereich ironischerweise Schwächen auf: bei der Suchmaschinenoptimierung.

Sie wissen natürlich, wie bedeutend die Suchmaschinenoptimierung für Ihre Website für den Primärmarkt ist. Allerdings ist sie mindestens ebenso wichtig, wenn Sie mehrsprachige Websites auf internationalen Märkten implementieren. Sie sind darauf angewiesen, dass Ihre Produkte, Dienstleistungen und Ihre Botschaften gefunden werden. Daher ist es von entscheidender Bedeutung, dass Ihre übersetzten Inhalte zuerst von den Suchmaschinen erfasst werden.

Doch warum liefert Google Translate alleine nicht die gewünschten Ergebnisse?

Nachteile durch Maschinenübersetzung erstellter Inhalte

Googles eigene Qualitätsrichtlinien wirken sich negativ auf das Ranking von Websites in Suchmaschinen auf, auf denen sich automatisch erstellte Inhalte befinden. Die gilt laut Google ebenfalls für „durch ein automatisiertes Tool erstellte Texte, die vor der Veröffentlichung nicht durch Menschen geprüft oder verändert werden“. Definitionsgemäß trifft dies also auch auf Google Translate zu.

Sollten Sie also ausschließlich eine Lösung der Maschinenübersetzung nutzen, um Inhalte in mehreren Sprachen auf Ihrer Website zu präsentieren, laufen Sie Gefahr, dass Google selbst diese dafür bestraft. Ein niedriges Ranking in Suchmaschinen kann Unternehmen beim Aufbau der Glaubwürdigkeit und Präsenz einer Marke auf neuen und ihnen unbekannten, globalen Märkten einschränken.

Keine lokalisierte Architektur

Google hat auch hinsichtlich der Website-Architektur ziemlich strenge Qualitätsstandards festgelegt. Dies beinhaltet auch lokalisierte oder übersetzte Websites.

Dies bedeutet, dass es all Ihren Besuchern – und allen Suchmaschinen – eindeutig ersichtlich sein sollte, wie Ihre lokalisierten Inhalte erstellt und organisiert sind, damit sie leicht zu finden und gut verständlich sowie die Navigation auf der Website vereinfachen.

Allerdings gibt es dabei ein Problem: Lösungen der Maschinenübersetzung wie Google Translate können dies zu einer schwierigen Aufgabe machen, da sie für übersetzte Inhalte nicht wirklich ein „Zuhause“ auf Ihrer Website schaffen. Da Wörter lediglich über Ihre bestehenden Inhalte „geskinnt“ werden, erstellt die Maschinenübersetzung keine eindeutige Website-Architekturen und Sitemaps für Inhalte in mehreren Sprachen.

Dies kann zu Verwirrungen bei den Suchmaschinen führen, sodass Ihre Inhalte möglicherweise niemals indiziert, gerankt oder in den Suchergebnissen angezeigt werden.

Übersetzungsqualität

Gemeinsam mit den Suchmaschinen haben sich auch die Standards geändert, die festlegen, was authentische und hochwertige Inhalte ausmacht.

Heute kann eine schlichte, häufige Wiederholung derselben Schlüsselbegriffe Ihrem Ranking in Suchmaschinen schaden. Google und andere Suchmaschinen belohnen Inhalte, die für Besucher von Relevanz sind und denen diese vertrauen, und ermitteln dies, indem sie deren Interaktion mit diesen Inhalten analysieren.

Sie investieren bereits viel Zeit und Geld in die Erstellung hochwertiger Inhalte für Ihre Website, die die Bedürfnisse Ihrer Verbraucher befriedigt und die ihnen die gewünschten Informationen und ein personalisiertes, optimiertes Erlebnis bietet.

Wenn Sie sich bei der Darstellung dieser sorgfältig erstellten Inhalte in anderen Sprachen auf Maschinenübersetzung verlassen, kann dies Ihre bedeutenden Investitionen gefährden. Maschinenübersetzungen wirken bekanntermaßen unnatürlich und roboterhaft und sind manchmal schlichtweg falsch. Oftmals fehlt es an grammatikalischen Kapazitäten und gewiss an der Vermittlung der Markenbotschaft, des Markenimages und der einzigartigen Besonderheiten, die das Interesse internationaler Zielgruppen effektiv wecken.

Wenn die Inhalte keinen Widerhall bei Besuchern finden, werden diese weder Käufe tätigen, noch lange auf der Website verweilen. Dies führt zu dramatisch schlechten Rankings in Suchmaschinen und der allgemeinen SEO-Performance und schmälert Ihre Chancen, von neuen Zielgruppen weltweit gefunden zu werden.

Übersetzungen, die sich abheben

Glücklicherweise gibt es bessere Lösungen, um Ihre Website für globale Zielgruppen zu übersetzen. Diese bieten Ihnen weitaus bessere Ergebnisse als Lösungen der Maschinenübersetzung und können Ihre sorgfältig erarbeitete, leistungsstarke Suchmaschinenoptimierung auch für globale Märkte umsetzen.

Suchen Sie nach einem Partner, der Ihnen eine effiziente Maschinenübersetzung, eine hohe Übersetzungsqualität und Anpassungen durch menschliche Sprachexperten bietet. Darüber hinaus sollte Ihnen eine Lösung Folgendes bieten:

  • Unterstützung bei der Optimierung des Übersetzungsprozesses – von Beginn an
  • Entlastung Ihrer Teams durch Übernahme der Workflows und der Verwaltung
  • Optimierung Ihrer übersetzten Inhalte, damit diese von lokalen und internationalen Suchmaschinen gefunden werden und die Aufmerksamkeit der richtigen Zielgruppen wecken

Sie haben bereits bedeutende Investitionen in Ihre Website und die Suchmaschinenoptimierung getätigt. Entscheiden Sie sich für eine Übersetzungslösung, die diesen gerecht wird.

Mehr lernen

Diese zugehörigen Informationen könnten Sie ebenfalls interessieren