Inbound-Marketing und lokalisierte Websites sind eine leistungsstarke Kombination auf lateinamerikanischen Märkten
 
Chris Hutchins AvatarVon: Chris Hutchins
10. Juni 2015

Inbound-Marketing und lokalisierte Websites sind eine leistungsstarke Kombination auf lateinamerikanischen Märkten

Lateinamerikanische Kunden sind aufgrund ihres zunehmenden Wohlstands ein „Traum der Marketingexperten von heute“. Und lokalisierte Websites sind die Möglichkeit, wie Ihr Unternehmen diese Einkäufer für sich gewinnen kann.

 

In einem Artikel vom 1. Juni des Magazins Harvard Business Review wird Lateinamerika als „Traum der Marketingexperten von heute“ bezeichnet. Falls Ihr Unternehmen den Markt in den letzten Jahren beobachtet hat, vor allem in Hinblick auf Möglichkeiten einer Online-Expansion, können Sie kaum widersprechen.

In der Tat bieten Länder wie Mexiko und Kolumbien, die als reizvolle, internationale Märkte gelten, ideale Möglichkeiten der Online Expansion und wurden in einem Februar-Artikel von Fortune als Vorreiter in dieser Hinsicht und als „neue BRIC-Märkte“ bezeichnet.

Die Zahlen sprechen für sich. Laut Daten, die von Americas Market Intelligence (AMI), einer Beratungsfirma mit einer Spezialisierung auf lateinamerikanische Märkte, veröffentlicht wurden, bietet diese Region zunehmend optimale Voraussetzungen für Expansions- und Marketingmaßnahmen. Laut AMI wird Lateinamerika in den kommenden fünf Jahren ein BIP von 10,7 Milliarden USD erreichen, dies entspricht einem Anteil von knapp 10 % am globalen BIP. Zu diesem Zeitpunkt wird der Markt knapp 640 Millionen Kunden bedienen und die Bevölkerung wird einen Anteil von etwa 10 % der gesamten Weltbevölkerung ausmachen.

Der Bericht ergab zudem, dass sowohl das wirtschaftliche und soziale Wachstum als auch die kulturellen Entwicklungen schnell die Entstehung einer größeren, vielfältigeren und wohlhabenderen arbeitenden Bevölkerung bis 2020 begünstigen werden. In fünf Jahren wird die Mittelschicht in der Region enorm zugenommen und sich daraus eine höhere Kaufkraft ergeben haben, die zu anspruchsvolleren Anforderungen an Produkte, Marken und Dienstleistungen führen wird.

Die Forschung geht davon aus, dass daraus eine höhere Abhängigkeit von internetfähigen Geräten (vor allem Smartphones), sozialen Medien und Netzwerken resultieren wird.

Im Hinblick auf die Online-Nutzung, vor allem durch Mobilgeräte, ist dieser Trend in der Region bereits heute merklich spürbar. Daten der GSM Association (GSMA), einer Industrievereinigung von Mobilfunkanbietern, haben ergeben, dass Lateinamerika mit 326 Millionen Abonnenten und 718 Millionen Anschlüssen aktuell der weltweit viertgrößte Mobilfunkmarkt ist. Die Auswertung dieser Daten hat ergeben, dass heute über die Hälfte der Bevölkerung Mobilgeräte nutzt.

Ein aktueller Bericht von comScore beinhaltet, dass knapp 60 % der aktuellen lateinamerikanischen Smartphone-Besitzer Twitter nutzen, ein Anteil, der wesentlich höher liegt als die Nutzungsrate des sozialen Netzwerks von 23 % in den USA (laut Daten des Pew Research Center aus dem Jahr 2014). Zum besseren Verständnis muss angemerkt werden, dass es in den USA aktuell viel mehr Smartphone-Nutzer gibt, aber sogar dies wird sich in den kommenden Jahren ändern.

Der GSMA-Bericht hat ergeben, dass „bis 2020 insgesamt 605 Smartphones zur Verbindung mit dem Internet verwendet werden, dies entspricht einem Anteil von knapp 70 % an allen Internetverbindungen. Lateinamerika wird zu dem Zeitpunkt die zweithöchste installierte Basis von Smartphones aufweisen.“

Wir möchten noch einmal detaillierter auf den Harvard-Business-Review-Artikel vom 1. Juni eingehen, in dem Lateinamerika als Traum der Marketingexperten von heute bezeichnet wird. Dieser Artikel wurde von Nataly Kelly, Vice President Marketing (Lokalisierung) bei HubSpot, einer führenden Inbound-Marketing- und Vertriebsplattform, geschrieben. Dieser Artikel präsentiert Ergebnisse einer aktuellen HubSpot-Umfrage, an der 2.700 lateinamerikanische Marketingexperten teilnahmen. Dies sind einige der wichtigsten Erkenntnisse:

Das Inbound-Marketing ist in Lateinamerika auf dem Vormarsch: Das Inbound-Marketing nutzt Inhalte, die über soziale Netzwerke und organische Suchen verbreitet werden, um die Anzahl an Zugriffen auf Unternehmenswebsites zu erhöhen und die Einbindung zu optimieren. Diese Marketing-Methode gilt weithin als effiziente Maßnahme, um ein Umsatzwachstum zu erreichen.

Die Umfrage ergab, dass 86 % der Befragten mit Inbound-Marketing vertraut sind und über die Hälfte Inbound-Marketing betreibt, um ihre Expansionsmaßnahmen zu unterstützen. „Das Inbound-Marketing ist messbarer, gezielter und effektiver als traditionelle Werbemaßnahmen“, erklärte ein Befragter.

Der Aufbau von Kundenkontakten durch Inboud-Marketing ist in Lateinamerika kostengünstiger: Traditionelle Marketingmethoden erreichen zwar eine größere Zielgruppe, allerdings sind sie oft nur schlecht oder gar nicht speziell ausgerichtet. Im Gegensatz dazu erreicht das Inbound-Marketing interessierte Zielgruppen zu einem Zeitpunkt, zu dem deren Aufmerksamkeit am höchsten ist: „zu einem Zeitpunkt, zu dem sie bereits nach etwas suchen“, heißt es in dem Artikel.

Die Umfrage von HubSpot hat ergeben, dass lateinamerikanische Unternehmen 63 % weniger in den Aufbau neuer Kundenkontakte investieren, da sie verstärkt auf Inbound-Marketing und weniger auf traditionelle Marketingmaßnahmen setzen. Es ist kostengünstiger und kann einen höheren Umsatz als herkömmliche Ansätze erzielen, besonders wenn ...

Die Kosten anderer Marketingmethoden steigen: Die Kosten anderer online-basierter Methoden zur Akquise neuer lateinamerikanischer Kunden, wie z. B. bezahlte Suchergebnisse, steigen laut den Ergebnissen der von HubSpot erhobenen Daten, da Wettbewerber sich gegenseitig ausstechen, um eine ideale Positionierung zu erreichen. Dieser Kostenanstieg bedroht zwar noch nicht die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen, dennoch vermeiden clevere Unternehmen diese Kosten, indem sie auf Inbound-Marketing wechseln.

Einer der Befragten gab in diesem Zusammenhang an: „Da in Lateinamerika Pay-per-Click immer intensiver genutzt wird, haben wir festgestellt, dass es für unsere Kunden wesentlich sinnvoller ist, dass wir dazu Inhalte, soziale Medien und andere Taktiken bereitstellen“.

Einige Inhalte sind marktrelevanter als andere: Online-Videoinhalte scheinen in Lateinamerika beliebter zu sein als in Nordamerika. Die Umfrage hat ergeben, dass fast 20 % der Befragten „visuelle Inhalte und Videoinhalte bevorzugen“. Dies ist im Vergleich zum Anteil von 11 % in Nordamerika ein weitaus höherer Wert. HubSpot führt dies darauf zurück, dass in Lateinamerika die „Akzeptanz mobiler Geräte und sozialer Medien wesentlich höher ist“.

Die MotionPoint-Perspektive

Der Artikel des Magazins Harvard Business Review liefert Ergebnisse, die entscheidend zur Identifizierung der Inbound-Marketingmöglichkeiten in dieser Region beitragen – Möglichkeiten, die ein klares und überzeugendes Anzeichen dafür sind, dass der Markt gegenüber Unternehmen, die neue, internationale Märkte erschließen wollen, offen ist.

Wir haben kürzlich über dieses Phänomen berichtet und haben aufgezeigt, dass US-amerikanische Unternehmen mithilfe nur einer spanischsprachigen Website viele lateinamerikanische Kunden für sich gewinnen können, einer Website, die primär auf den großen, stark vernetzten US-amerikanischen hispanischen Markt ausgerichtet ist. Diese Websites entwickeln sich schnell zu einträglichen Kanälen US-amerikanischer Unternehmen zur Kundenakquise in Lateinamerika, da sie die Anzahl an Seitenzugriffen, die Einbindung und den Umsatz fördern, der größtenteils aus Regionen außerhalb der US-amerikanischen Grenzen herrührt.

Unsere Untersuchungen und robusten Daten ergeben immer wieder, dass jeder lateinamerikanische Markt eine eigene, sehr gezielte und länderspezifische Website erfordert. Durch adäquate Maßnahmen in Hinblick auf internationale Zahlungsmethoden und internationalen Versand können Unternehmen sehr einfach Bestellungen in den USA entgegennehmen.

Die Online-Expansion in lateinamerikanische Märkte mit nur einer Website stellt eine große Geschäftsmöglichkeit dar. (Zu Beginn sind die anfallenden Kosten sehr gering.) Allerdings bietet MotionPoint als großartiger Partner für Website-Übersetzungen weitere Möglichkeiten, da wir kinderleicht stark lokalisierte Inhalte an die speziellen Anforderungen internationaler Märkte anpassen können. Dadurch werden unter anderem kolumbianische und mexikanische Besucher der Website den Eindruck gewinnen, dass Marketing-Maßnahmen ideal auf ihre Bedürfnisse abgestimmt sind.

Bei dieser gezielt ausgerichteten Lokalisierungstechnologie handelt es sich um eine große „Toolbox“ aus MotionPoints Technologien für globalen Wachstum, die die internationale Performance und Einbindung von Websites optimiert. Eines dieser Tools ermöglicht es Unternehmen, die Übersetzungen für lokalisierte Auftritte in sozialen Medien, mobile Websites und viele andere Zwecke zu nutzen.

Durch die Kombination einer übersetzten, spanischsprachigen Website mit solchen Tools wird der „Traum der Marketingexperten von heute“ für Lateinamerika tatsächlich wahr. Unternehmen, die auf internationalen Märkten ein effektives Inbound-Marketing betreiben, senken einerseits ihre Kosten und bauen andererseits mit den am besten vernetzten und interessierten Kunden neue Kontakte auf.

Sie möchten erfahren, wie MotionPoints Technologien und Teams Unternehmen dabei unterstützen, ein leistungsstarkes Inbound-Marketing zu betreiben, um in Lateinamerika nachhaltig enorme Geschäftserfolge zu erzielen? Kontaktieren Sie uns, um weitere Informationen zu erhalten.

 

Chris Hutchins

Marketing Communications Specialist

Die Aufgabe von Chris Hutchins bei MotionPoint besteht unter anderem darin, Vertriebs- und Marketingmaterialien zu erstellen.

 

Über MotionPoint

MotionPoint unterstützt erstklassige Marken dabei, auf Märkten weltweit das Interesse von Kunden zu wecken und deren Leben zu bereichern.

MotionPoint hat zusätzlich zu den weltweit effektivsten Website-Übersetzungsdiensten vieles mehr zu bieten. Die schlüsselfertige Plattform kombiniert innovative Technologie mit Big Data, erstklassigen Übersetzungen und einem umfangreichen Fachwissen im internationalen Marketing. MotionPoints Ansatz garantiert die Qualität, Sicherheit und Skalierbarkeit, die man, sowohl online als auch offline, benötigt, um auf einem zunehmend wettbewerbsintensiven globalen Markt erfolgreich zu sein.

 

Die weltweit führende Enterprise-Globalisierungsplattform

Kontakt