Wie man die Ladezeiten lokalisierter, chinesischer Websites verkürzt
 
Mohan Shas AvatarVon: Mohan Sha
17. November 2015

Wie man die Ladezeiten lokalisierter, chinesischer Websites verkürzt

Eine Expansion in den chinesischen Online-Markt erfordert ein umfassendes Verständnis darüber, wie digitale Inhalte und Produkte die Kunden auf dem Festland erreichen. Einer unserer Marktexperten stellt Ihnen zwei Best Practices vor.

 

Möchte Ihr Unternehmen, vor allem durch Online-Kanäle wie den E-Commerce, in den chinesischen Markt expandieren? Dann haben wir gute Neuigkeiten für Sie: Dies war noch nie leichter für Unternehmen aus westlichen Ländern. Allerdings gibt es auch eine schlechte Nachricht: Unternehmen, die diese lokalisierten Websites von einem Standort außerhalb der chinesischen Landesgrenzen betreiben möchten, laufen Gefahr, schnell chinesische Kunden zu verlieren.

Die Schuld daran trägt das „Projekt Goldener Schild“ des Ministeriums für Staatssicherheit. Das in der westlichen Welt möglicherweise unter dem Namen „Große Firewall von China“ besser bekannte Projekt überwacht Inhalte, die von internationalen Internetquellen stammen. Es blockt die Inhalte, die von der Regierung als staatsfeindlich eingestuft werden.

Apple hat sogar kürzlich den Dienst seiner iPhone-News-App in China abgeschaltet, womöglich um die chinesische Regierung zu beschwichtigen und eine Verbreitung der über diese App gesammelten, nicht genehmigten Inhalte zu verhindern.

Durch diese Überwachung wird die Geschwindigkeit von Anfragen zu Online-Inhalten verlangsamt und somit auch die Kundeneinbindung beeinträchtigt. Damit aus internationalen Quellen stammende Inhalte einen Nutzer auf dem chinesischen Festland erreichen können, müssen diese von einem ausländischen Quellserver aus erst einmal die „virtuelle Grenze“ der strengen Überprüfung dieser Inhalte durch die Große Firewall überqueren. Diese Prüfungen sind seit Ende des Jahres 2014 besonders gründlich.

Die Auswirkungen sind verheerend: Die sehr hohen Reaktionszeiten der Websites, die in den meisten Fällen enorme 8 Sekunden betragen, verursachen gravierende Umsatzverluste.

Laut Google sollte eine Website eine Serverreaktionszeit von unter 200 ms (0,2 s) haben. Eine aktuelle, viel zitierte Studie der Aberdeen Group hat ergeben, dass eine einsekündige Verspätung ein Unternehmen knapp 10 % seiner Umsätze kosten kann.

Auf den ersten Blick scheint es eine eindeutige Lösung zu geben: Unternehmen, die in China ein Online-Geschäft betreiben wollen, sollten ihre Websites auf chinesischen Servern hosten. Allerdings gibt es zahlreiche, für dieses Land spezifische Faktoren, die die meisten ausländischen Unternehmen dazu veranlassen, davon abzusehen.

Laut China Marketing stellen die meisten lokalen Internetanbieter in China einen nur unterdurchschnittlichen Kundenservice zur Verfügung. MotionPoint stimmt dieser Einschätzung zu: Wir haben festgestellt, dass sich die meisten Herausforderungen aus unterschiedlichen Zeitzonen und Sprachproblemen ergeben. Darüber hinaus ist die Situation des Internets in China ziemlich kompliziert. Da die führenden Internetanbieter nicht bereit sind, eng zusammenzuarbeiten, kann das Hosting über einen Server auch zu langsameren Ladezeiten in anderen Netzwerken führen. Die meisten Unternehmen aus westlichen Ländern verzichten darauf, ihre Websites in China zu hosten, um eben dieses Chaos zu vermeiden.

Dies wirkt wie eine Lose-Lose-Situation, da Unternehmen entweder auf ihren lokalisierten Websites Umsatzeinbußen hinnehmen (wenn diese Websites außerhalb von China gehostet werden) oder auf die Kontrolle über die Ladegeschwindigkeiten und eine effiziente Unternehmenskommunikation (wenn diese Websites in China gehostet werden) verzichten müssen.

Allerdings bietet MotionPoint seinen Kunden eine effektive Lösung dieses Problems. Wir betreiben die lokalisierten Websites zahlreicher Unternehmen, von denen viele auf östlichen Märkten agieren. Dabei verfügen wir auch über eine einzigartige Erfahrung in der Einführung von Websites auf dem chinesischen Festland.

Wir arbeiten seit vielen Jahren eng mit der chinesischen Regierung und lokalen Content-Delivery-Network-Unternehmen (CDN) zusammen und führen dabei strenge Tests der Reaktionszeiten von Websites durch, die außerhalb von China gehostet werden.

Analysen unserer exklusiven Daten haben ergeben, dass Websites, die außerhalb von China gehostet und nicht von MotionPoint optimiert werden, eine durchschnittliche Serverreaktionszeit von 8,1 Sekunden zeigen. Dies ist ein schlimmer Umstand, den viele Nutzer nicht tolerieren werden. Allerdings kann dank MotionPoints empfohlener Lösung die Reaktionszeit um etwa 90 % auf 0,8 Sekunden reduziert werden.

Sie fragen sich, wie das funktioniert? Es gibt zwei entscheidende Faktoren unserer proprietären Methode:

ICP-Lizenz

Von China aus betriebene, chinesische Websites erfordern eine Internet-Content-Provider-Lizenz (ICP-Lizenz), die vom Ministerium für Industrie und Informationstechnologie ausgestellt wird. Diese Lizenz wird in chinesischer Sprache bei'an genannt. (Interessanterweise kann normalerweise geprüft werden, ob eine Website über eine ICP-Lizenz verfügt, indem Sie sich die Zulassungsnummer am unteren Ende der Startseite der Website ansehen.)

Websites, die außerhalb von China gehostet werden, werden keine ICP-Lizenzen ausgestellt, außer ein CDN-Unternehmen ist beteiligt. Abgesehen davon, dass das spezifische Ziel der Beschränkung durch die chinesische Regierung darin besteht, die Verbreitung staatsfeindlicher, politischer Inhalte zu verhindern, ist eine ICP-Lizenz auch ein Hinweis an die Große Firewall, dass die Inhalte auf dieser Website bereits von der Regierung genehmigt wurden.

Dies ist besonders hilfreich für Websitebetreiber, da so ihre Inhalte wesentlich schneller durch die Große Firewall als vertrauenswürdig eingestuft werden.

Unsere Analysen haben ergeben, dass Websites mit einer ICP-Lizenz gegenüber Websites, die nicht über eine solche Lizenz verfügen, durchschnittlich eine knapp 75 % schnellere Reaktionszeit aufweisen.

CDN-Provider

CDN sind Netzwerke verteilter Server die, auf Grundlage des geographischen Standorts der Nutzer sowie des Standorts der Website und des Content-Delivery-Servers, Nutzern effektiv Webinhalte liefern. Einfacher ausgedrückt: CDN speichern Kopien der Inhalte einer Website an einem Standort, der sich näher am Standort des Endnutzers befindet, und erhöhen somit die Geschwindigkeit der Website.

Während seiner langen und überzeugenden Erfolgsgeschichte in der Lokalisierung chinesischer Websites hat MotionPoint zwei Fehler identifiziert, die Unternehmen häufig begehen:

Unternehmen beauftragen CDN-Unternehmen, deren Netzknoten in Hongkong liegt. Obwohl sich Hongkong aus geografischer Sicht in der Nähe von China befindet, liegt es dennoch nicht in der Großen Firewall. Dies führt dazu, dass hier gehostete Inhalte, vor allem aufgrund der jüngsten politischen Unruhen, streng überwacht werden. Sehr langsame Reaktionszeiten sind ebenfalls die Folge.

Unternehmen beauftragen dieselben CDN-Unternehmen mit dem Hosting ihrer chinesischen Websites, die sie auch auf anderen internationalen Märkten nutzen. Laut chinesischer Gesetzgebung ist es ausländischen CDN-Unternehmen untersagt, Infrastrukturen in China einzurichten. Es ist ihnen lediglich gestattet, mit lokalen CDN-Unternehmen zusammenzuarbeiten und technischen Support anzubieten. Unsere Testergebnisse haben aufgezeigt, dass Websites, die chinesische oder allgemein asiatische CDN-Lösungen nutzen, um 77 % schnellere Reaktionszeiten aufweisen als Websites, die CDN-Unternehmen beauftragen, die nicht in Asien ansässig sind.

Als Erkenntnis bleibt, dass viele führende CDN-Unternehmen die Ladezeiten chinesischer Websites gar nicht wirklich verringern. Daher sollten Unternehmen ihre CDN-Partner im Rahmen ihrer allgemeinen Strategie für den gesamten Markt sehr sorgfältig auswählen. MotionPoint bietet einige wirkungsvolle Best Practices, Daten und Empfehlungen für die Auswahl von CDN-Lösungen an. Nehmen Sie zu uns Kontakt auf, um weitere Informationen zu erhalten.

Falls Sie darüber hinaus ein multinationales Unternehmen sind, das aktuell Schwierigkeiten dabei hat, die Leistungsfähigkeit Ihrer chinesischen Website zu steigern, sollten Sie unbedingt die oben genannten Aspekte berücksichtigen.

Durch eine ICP-Lizenz und die Zusammenarbeit mit einem professionellen CDN-Unternehmen kann die Reaktionszeit einer chinesischen Website enorm verkürzt werden, was einen bedeutenden, positiven Einfluss auf den Umsatz und den langfristigen Erfolg eines Unternehmens nehmen kann.

 

Mohan Sha

Global Online Strategist

Mohan Sha ist ein sehr erfahrener Digital Marketing Analyst, da sie zahlreiche Marketing-, SEO- und Lokalisierungskampagnen von 350 Kunden in 26 Sprachen und 40 Ländern betreut hat. Sie verfügt über ein enormes, branchenübergreifendes Fachwissen, das sich vor allem auf E-Commerce, B2C- und B2B-Beziehungen erstreckt. Durch ihre Geschäftstätigkeit in China hat Mohan eine einzigartige, globale Perspektive und wertvolle Einblicke in Problemstellungen erhalten, die in Beziehung zum chinesischen Markt bestehen.

 

Über MotionPoint

MotionPoint unterstützt erstklassige Marken dabei, auf Märkten weltweit das Interesse von Kunden zu wecken und deren Leben zu bereichern.

MotionPoint hat zusätzlich zu den weltweit effektivsten Website-Übersetzungsdiensten vieles mehr zu bieten. Die schlüsselfertige Plattform kombiniert innovative Technologie mit Big Data, erstklassigen Übersetzungen und einem umfangreichen Fachwissen im internationalen Marketing. MotionPoints Ansatz garantiert die Qualität, Sicherheit und Skalierbarkeit, die man, sowohl online als auch offline, benötigt, um auf einem zunehmend wettbewerbsintensiven globalen Markt erfolgreich zu sein.

 

Die weltweit führende Enterprise-Globalisierungsplattform

Kontakt