B2B-Strategie

Wie Sie die Bestimmungen der DSGVO bei Ihrem Geschäft in Europa erfüllen

Eine scheinbar einschränkende EU-Verordnung kann clevere Marketingexperten dazu veranlassen, bessere und individuellere Erlebnisse zu bieten.

MotionPoint-Avatar
MotionPoint

13. März 2018

LESEDAUER: 1 MIN.
Francesco Rocchi
Francesco Rocchi

Globale Marketingexperten gehören zu den intensivsten Nutzern von Kundendaten, schreibt Francesco Rocchi bei MarTech Advisor. Allerdings müssen sie aufgrund einer neuen EU-Verordnung ihre Vorgehensweisen bei deren Verarbeitung ändern.

Ab Mai diesen Jahres unterliegen Unternehmen mit europäischen Kunden der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Diese Verordnung wird Unternehmen, die mit Daten von Bestands- und potenzielle Neukunden arbeiten, dazu zwingen, die Art und Weise der Erhebung und Speicherung persönlicher Daten zu ändern. Darüber hinaus werden sie strenge Sicherheitsanforderungen erfüllen müssen.

Verständlicherweise fühlen sich Marketingexperten durch die Verordnung verunsichert, ob sie auch alle Bestimmungen erfüllen, schreibt Francesco Rocchi, Director im Bereich Marketing von MotionPoint Europe.

„Diese Verordnung kann auf Marketingexperten entmutigend wirken“, erklärt Rocchi. „Wie soll man schließlich weiterhin das globale Marketing persönlicher gestalten und zugleich sicherstellen, dass die Bemühungen optimiert und zielgerichtet sind?“

In dem Artikel beantwortet Rocchi diese Frage und bietet Einblicke, wie stark Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung, lokalisierte Websites und lokalisierte Produktempfehlungen bestehenden und potenziellen Neukunden einen Hinweis darauf geben können, ob Marketingexperten Daten auf ethische Art und Weise nutzen und ob dadurch bessere und nützlichere Erlebnisse geboten werden.

Lesen Sie den vollständigen Artikel bei MarTech Advisor.

MotionPoint-Avatar
MotionPoint

13. März 2018

LESEDAUER: 1 MIN.

Mehr lernen

Diese zugehörigen Informationen könnten Sie ebenfalls interessieren