Firmen erzielen hohe Umsätze mit hispanischen Kunden in den USA -- und darüber hinaus
 
Chris Hutchins AvatarVon: Chris Hutchins
06. Mai 2015

Firmen erzielen hohe Umsätze mit hispanischen Kunden in den USA -- und darüber hinaus

Die Ausgaben für Werbung für die spanischsprachige US-Bevölkerung haben eine Rekordhöhe erreicht. Und dies gilt auch für den Online-Umsatz, den Unternehmen durch die Einführung von Websites für die spanischsprachige US-Bevölkerung erzielen können.

 

Da die Bevölkerung, Kaufkraft und der kulturelle Einfluss des hispanischen Markts in den USA zunehmend steigt, haben 500 vorreitende US-Unternehmen ihre Bemühungen intensiviert, diese Kunden anzusprechen. Dies ergab ein neuer Bericht der AHAA, einer Handelsorganisation, die sich dem Marketing, der Kommunikation und der Mediengestaltung für den hispanischen Markt widmet.

Dieser Bericht, der auch von Nielsen Monitor Plus gesammelte Informationen enthält, hat ergeben, dass diese Unternehmen mehr als je zuvor für Werbung für den hispanischen Markt in den USA ausgeben – im Jahr 2015 waren es 7,1 Milliarden USD, ein Anstieg von fast 65 % gegenüber vergangenen Jahren. Auch der Anteil der Werbeausgaben für hispanische Kunden an den gesamten Werbeausgaben ist gestiegen: Im Jahr 2010 lag dieser Anteil noch bei 5,5 Prozent, heute sind es bereits 8,4 %.

Gemäß dem Bericht haben diese 500 führenden Werbeträger ihre durchschnittlichen, jährlichen Werbeausgaben für hispanische Kunden von 9 Millionen USD im Jahr 2010 auf heute 14 Millionen USD erhöht. Dieses Wachstum ist vor allem etwa 70 „Best-in-Class“-Unternehmen zu verdanken, die über 14,2 % ihrer Ausgaben für Werbung für hispanische Kunden tätigen, um spanische oder bilinguale Medien zu fördern. Noch vor fünf Jahren lag die Anzahl der „Best-in-Class“-Unternehmen unter 30.

Warum steigern so viele Unternehmen ihre Investitionen in diesen Markt? Werfen wir einen Blick auf die Zahlen: Hispanoamerikaner verfügen heute über eine Kaufkraft von 1,5 Billionen USD (dies ist ein Anstieg von 50 % gegenüber 2010). Schätzungen des U. S. Census Bureau (Statistisches Bundesamt der USA) aus dem Jahr 2013 ergaben, dass aktuell etwa 54 Millionen Hispanoamerikaner in den USA leben, dies entspricht einem Anteil von etwa 17 % an der Gesamtbevölkerung des Landes. Tatsächlich lebt die, nach Mexiko, zweitgrößte, hispanische Bevölkerungsgruppe der Welt in den USA.

Außerdem wächst der hispanische Markt in den USA schneller als nicht-hispanische Märkte. Gemäß den Schätzungen des U. S. Census Bureau aus dem Jahr 2013 ist die „hispanische oder Latino-Bevölkerung“ zwischen 2010 und 2013 von 50,5 auf 54,1 Millionen Menschen angewachsen, dies entspricht einem Anstieg von 7,1 %. Über den gleichen Zeitraum hat die gesamte nicht-hispanische Bevölkerung lediglich um 1,5 % zugenommen. Das CDC berichtet, dass die hispanische Bevölkerung bis 2060 aus 128,8 Millionen Menschen bestehen und knapp ein Drittel der Gesamtbevölkerung der USA ausmachen wird.

Dieser Bevölkerungswandel ist sehr deutlich und lässt sich nicht von der Hand weisen. Lässt er sich wirklich nicht von der Hand weisen? Es muss das Ziel sein, Hispanoamerikaner mit Marketingmaßnahmen in spanischer Sprache anzusprechen. Auch wenn die Teilnehmer dieses Markts zunehmend über fließende Englischkenntnisse verfügen, kommunizieren sie immer noch sehr intensiv in spanischer Sprache, besonders in ihrem häuslichen Umfeld. Das U.S. Census Bureau gibt an, dass über 75 % der Hispanoamerikaner zuhause Spanisch sprechen. Dies entspricht etwa 38,2 Millionen US-Bürgern und einem Anstieg von 121 % gegenüber 1990.

Die Bevorzugung der spanischen Sprache hat auch Auswirkungen auf den Medienkonsum der hispanoamerikanischen Bevölkerung. Laut dem von der Zeitschrift AdvertisingAge veröffentlichten 2014 Hispanic Fact Pack ziehen 35,5 % der Hispanoamerikaner vor, Inhalte „nur in spanischer Sprache“ oder „meistens in spanischer Sprache“ zu lesen.

Welche Auswirkungen haben diese Bevölkerungs- und Medienkonsum-Trends für amerikanische Unternehmen? Falls Unternehmen für die größte, ethnische Minderheit des Landes interessant werden und bleiben möchten, müssen sie den Vorreitern folgen und sich mit diesen Kunden in deren bevorzugter Sprache in Verbindung setzen.

Und wir haben herausgefunden, dass Sie, wenn Sie die landesweit erfolgreichsten Online-Marketing-Initiativen für hispanoamerikanische Kunden befolgen, nicht nur das Vertrauen (und Interesse) des hispanischen Markts in den USA erlangen können. Sie können mit Kunden aus Lateinamerika einen enormen Umsatz erzielen ... mit Kunden, die enorm daran interessiert sind, Waren in Ihrem Online-Store zu erwerben.

Die MotionPoint-Perspektive

MotionPoint arbeitet mit Hunderten von Unternehmen zusammen, die sich erfolgreich auf den hispanischen Markt in den USA konzentrieren. Wir übersetzen ihre englischsprachigen Websites in die spanische Sprache (und andere Sprachen) und optimieren die Inhalte ihrer Websites, um eine optimale Einbindung und Umsetzung zu ermöglichen.

Wir verfügen über eine 15-jährige Erfahrung auf dem hispanischen Markt in den USA und haben während dieser Zeit exklusive und wertvolle Daten über das Kaufverhalten und die Präferenzen der Online-Kunden gesammelt. Ein Beispiel: Im Gegensatz zu den Äußerungen einiger Agenturen haben Hispanoamerikaner kein großes Interesse an Microsites in spanischer Sprache.

Eine Microsite bietet ein nicht so umfassendes Angebot wie die englischsprachige Website eines Unternehmens. Wie unsere Untersuchungen über die Benutzerfreundlichkeit solcher Microsites immer wieder beweisen, sehen hispanische Kunden dieses eingeschränkte Angebot als Folge mangelnden Engagements des Unternehmens an. Daher profitieren Unternehmen mit vollständig übersetzten Versionen ihrer englischsprachigen Websites von einem stärkeren Interesse, mehr Seitenzugriffen und einem höheren Umsatz durch ihre hispanoamerikanischen Kunden. (Außerdem betreiben hispanoamerikanische Familien häufig gemeinsam Offline-Shopping. Daher können Einzelhändler in ihren Stores ebenfalls ein Wachstum des Umsatzes verzeichnen.)

Darüber hinaus haben wir festgestellt, dass es mehr bedarf, als nur die Inhalte zu übersetzen, um eine auf hispanoamerikanische Kunden ausgerichtete Website erfolgreich zu gestalten. Verstehen Sie uns nicht falsch: Durch das Einführen einer Website in der Sprache dieser Kunden werden Sie definitiv das Interesse dieser Kunden wecken. Durchschnittlich erzielen diese Websites im ersten Jahr einen Anstieg der Seitenzugriffe von 11 % und bis zum dritten Jahr von 17 %.

Allerdings erzielen Unternehmen, die auf MotionPoints patentierte, auf Daten basierende, beste Praktiken und Optimierungen setzen, einen Anstieg von etwa 123 % im ersten Jahr und 160 % bis zum dritten Jahr.

Durchschnittlich verzeichnen diese Websites einen um etwa 20 % höheren, durchschnittlichen Bestellwert als gewöhnliche Microsites einer englischsprachigen Website.

Dadurch werden allerdings nicht nur spanischsprachige US-Bürger ein höheres Interesse entwickeln und einen höheren Umsatz generieren. Wir haben festgestellt. dass auf spanischsprachigen US-Websites, bei deren Erstellung unsere besten Praktiken angewendet wurden, teilweise bis zu 60 % der „freien“ Seitenzugriffe über unterversorgte, internationale, spanischsprachige Märkte wie Mexiko und Lateinamerika erfolgen. Dabei suchen diese Online-Käufer häufig nach Produkten, die auf ihrem lokalen Markt nicht verfügbar sind.

Dies stellt eine riesige Geschäftsmöglichkeit für US-amerikanische Unternehmen dar, besonders wenn diese einen internationalen Versand anbieten können. Somit können inländische, spanischsprachige Websites Umsatz durch Online-Käufer aus der gesamten westlichen Hemisphäre erzielen.

Unternehmen, die es internationalen Online-Käufern leicht machen, auf ihren spanischsprachigen US-Websites einzukaufen, erzielen um bis zu 3 % höhere Konversionsraten. Somit kann eine Konversionsrate erreicht werden, die der einer erfolgreich optimierten englischsprachigen E-Commerce-Website entspricht.

Beachten Sie, dass diese Unternehmen dadurch Umsätze generieren, die sie auf andere Art niemals erzielen würden.

Wo wir gerade von Umsatz sprechen: Zwar wird der durch inländische und internationale Kunden auf dieser Website generierte Umsatz nie den Umsatz der englischsprachigen Website des Unternehmens erreichen, dennoch liegt der Umsatz einer auf hispanoamerikanische Kunden ausgerichteten Website wesentlich höher als der durch E-Commerce erzielte Umsatz. Eine spanischsprachige Website ist ein Marketingkanal, durch den das Interesse und Vertrauen des Markts gewonnen wird. Solch eine Website ist unverzichtbar, um auf hispanische Kunden ausgerichtete Marketing- und Werbekampagnen, sowohl online als auch offline, zu perfektionieren.

Eines ist klar: Unternehmen, die kluge Investitionen in den hispanischen Markt tätigen und dabei eine robuste Website in der Sprache der Kunden entwickeln, werben nicht ausschließlich um zunehmend einflussreiche und wohlhabende spanischsprachige US-Bürger. Sie können dadurch ebenfalls weit über die Grenzen der USA hinaus neue Kunden gewinnen und zusätzliche Umsätze generieren.

Einige Ihrer Mitbewerber richten sich bereits mit wirkungsvollen, spanischsprachigen Marketingmaßnahmen und Websites an spanischsprachige US-Bürger. Sie können jedoch schnell und einfach aufholen. Wenden Sie sich an uns. Wir werden Ihnen in nur wenigen Wochen umfangreichere Kenntnisse über diesen Markt vermitteln und Ihnen dabei helfen, dass Ihre Kunden intensiver Ihre Website nutzen.

 

Chris Hutchins

Marketing Communications Specialist

Die Aufgabe von Chris Hutchins bei MotionPoint besteht unter anderem darin, Vertriebs- und Marketingmaterialien zu erstellen.

 

Über MotionPoint

MotionPoint unterstützt erstklassige Marken dabei, auf Märkten weltweit das Interesse von Kunden zu wecken und deren Leben zu bereichern.

MotionPoint hat zusätzlich zu den weltweit effektivsten Website-Übersetzungsdiensten vieles mehr zu bieten. Die schlüsselfertige Plattform kombiniert innovative Technologie mit Big Data, erstklassigen Übersetzungen und einem umfangreichen Fachwissen im internationalen Marketing. MotionPoints Ansatz garantiert die Qualität, Sicherheit und Skalierbarkeit, die man, sowohl online als auch offline, benötigt, um auf einem zunehmend wettbewerbsintensiven globalen Markt erfolgreich zu sein.

 

Die weltweit führende Enterprise-Globalisierungsplattform

Kontakt