300 Millionen indische Bürger sind jetzt online, aber immer noch 2/3 sind unversorgt
 
MotionPoint-AvatarVon: MotionPoint
23. Januar 2015

300 Millionen indische Bürger sind jetzt online, aber immer noch 2/3 sind unversorgt

Obwohl Indien über die zweitgrößte Online-Bevölkerung der Welt verfügt, sind die meisten Online-Inhalte für zwei Drittel der Kunden nicht verständlich. Allerdings gibt es eine Lösung ...

 

Das Wachstum der Internetnutzung in Indien ist schwindelerregend. Laut kürzlich veröffentlichten Statistiken der Internet & Mobile Association of India ist die Anzahl der Internetnutzer in Indien in den vergangenen zwei Jahren um 100 Millionen auf eine Gesamtzahl von 302 Millionen Internetnutzern gestiegen. Damit verfügt Indien nun über die zweitgrößte Online-Bevölkerung der Welt. (China ist die unangefochtene Nummer 1.)

Allerdings gibt es trotz dieses enormen Wachstums ein großes Problem. Beinahe alle Websites der Welt, auf die diese Bevölkerung zugreift, sind in englischer Sprache verfasst. Allerdings sind zwei Drittel dieser Kunden der englischen Sprache nicht mächtig. Mittlerweile gibt es Hunderte Millionen unversorgter, indischer Internetnutzer.

Schon „bald wird es 500 Millionen Internetnutzer in Indien geben“, verriet ein Insider Bloomberg Businessweek, „doch 300 Millionen dieser Nutzer werden der englischen Sprache nicht ausreichend mächtig sein“.

Die städtische Mittelschicht Indiens ist der englischen Sprache durchaus mächtig, doch die meisten Inder können nur Regionalsprachen wie Hindi sprechen und lesen. Um diesen florierenden (und zunehmend einflussreichen) Markt verbinden und damit kommunizieren zu können, müssen Unternehmen maßgeschneiderte Online-Erfahrungen in Regionalsprachen anbieten, die die Bewohner Indiens verstehen.

Global denkende Unternehmen beschäftigen sich damit, lokalisierte Websites für den indischen Markt zu erstellen. Tut Ihr Unternehmen das? Die MotionPoint-Plattform unterstützt Unternehmen dabei, sich mit neuen internationalen Märkten zu verbinden und diese zu erschließen und dabei die von diesen Märkten bevorzugten Sprachen anzubieten. Dazu zählen auch Hindi, Tamil und Gujarati.

Um mehr über die Herausforderungen zu erfahren, denen sich nicht-englischsprachige, indische Internetnutzer ausgesetzt sehen, lesen Sie diesen Bloomberg-Businessweek-Artikel.

 

Über MotionPoint

MotionPoint unterstützt erstklassige Marken dabei, auf Märkten weltweit das Interesse von Kunden zu wecken und deren Leben zu bereichern.

MotionPoint hat zusätzlich zu den weltweit effektivsten Website-Übersetzungsdiensten vieles mehr zu bieten. Die schlüsselfertige Plattform kombiniert innovative Technologie mit Big Data, erstklassigen Übersetzungen und einem umfangreichen Fachwissen im internationalen Marketing. MotionPoints Ansatz garantiert die Qualität, Sicherheit und Skalierbarkeit, die man, sowohl online als auch offline, benötigt, um auf einem zunehmend wettbewerbsintensiven globalen Markt erfolgreich zu sein.

 

Die weltweit führende Enterprise-Globalisierungsplattform

Kontakt