Was ist Webportal-Übersetzung?


Entdecken Sie den Wert von lokalisierten, sicheren Anmeldebereichen für mehrsprachige Kunden – und wie Sie die damit verbundenen kostspieligen Herausforderungen vermeiden.

Was ist ein sicheres Webportal?

Im einfachsten Fall bieten Webportale ein zentralisiertes digitales Ziel für einen Nutzer, um auf persönliche Daten, Ressourcen, Dokumente, Anwendungen, Benutzernachrichten und mehr zuzugreifen. Portale bieten individuelle Benutzererfahrungen basierend auf der Anmelde-ID und den Zugriffsrechten einer Person. Sie aggregieren oft nützliche Inhalte und Informationen von anderen Systemen oder Servern. Einige häufige Anwendungsfälle für Webportale sind: Private Kontoverwaltung und Zahlungsfunktionen für Kunden, lokalisierte häufig gestellte Fragen und Wissensdatenbanken zur Reduzierung der Kosten für die Kundenbetreuung, Finanzierung, Investitions-, Versicherungs- und Anlagenverwaltung, Informationsinhalte für Anbieter, Händler und Lieferanten, Kundendienst oder Außendienst, wie z. B. die Planung einer Reparatur, Einzelhandel oder B2B-Commerce für Verkauf, Auftragsverwaltung und -abwicklung, Personalfunktionen wie Gehaltsabrechnung, Onboarding, Vergütung, Spesenmanagement und mehr

Was ist der Unterschied zwischen einem Webportal und einer Website?

Während Websites öffentlich zugänglich sind und im Allgemeinen den Schwerpunkt auf die Steigerung von Seitenzugriffen legen, werden Webportale dazu verwendet, Seitenzugriffe zu begrenzen. Sie sind nur für Mitglieder zugänglich.

WEBSITE WEBPORTAL
Im öffentlich zugänglichen Internet mit einer eindeutigen Webadresse Ein privater Internetstandort, der über eine eindeutige Adresse und einen eindeutigen Benutzernamen/Passwort zugänglich ist
Keine Anmeldung erforderlich Anmeldung erforderlich
Typischerweise für alle Besucher verfügbar Zugänglich nur für Mitglieder des Portals
Inhalt ändert sich typischerweise nicht dramatisch auf Grundlage der Identität des Benutzers Inhalt ist einzigartig für den Benutzer, basierend auf den verknüpften Kontoinformationen und den Einstellungen/Berechtigungen des Gruppenmitglieds
In der Regel keine Kommunikation mit anderen Nutzern möglich Kommunikationsfunktionen mit anderen Portalmitgliedern oder Gruppen
Kann interaktive Funktionen haben, verweist aber nicht auf eine personalisierte Datenbank Interaktive, personalisierte Funktionalität für Mitglieder der Portalsite

Webportale werden oft mit den gleichen Frameworks entwickelt, die auch für den Aufbau von Webdiensten in der Website-Entwicklung verwendet werden. Beliebte Frameworks umfassen:

Die Funktionalität und die Inhalte, die den Portalbenutzern präsentiert werden, hängen von den zugeordneten Benutzerrollen ab – wie z. B. ein typischer Benutzer, Mitarbeiter, Kunde, Lieferant oder Partner. Unternehmen können ein Portal intern entwickeln oder Lösungen von Drittanbietern wie Salesforce Communities abonnieren.

Welche Branchen nutzen Webportale?

Portale werden häufig von Organisationen aus den folgenden Branchen genutzt:

Warum sollte ich Webportale für mehrsprachige Benutzer übersetzen?

Die Investition in sichere Anmeldebereiche für mehrsprachige Kunden ist oft günstiger als die Opportunitätskosten, die durch deren Nicht-Lokalisierung entstehen. Hier sind einige Vorteile:

Reduzierte Kosten für den Kundensupport

Wenn mehrsprachige Kunden keine Support- und Kontoinformationen in ihrer bevorzugten Sprache finden können, wenden sie sich an die Kunden-Supportteams. Um diesen Arbeitsaufwand zu tragen, müssen mehr zweisprachige Mitarbeiter eingestellt werden, was die Personal- und Supportkosten deutlich erhöht.

Die Bereitstellung von lokalisierten Self-Service-Supportinhalten (wie z. B. übersetzte FAQ, Wissensdatenbanken, Chatbots usw.) kann diese Kosten drastisch reduzieren.

Synchronisierte Kundenerfahrung

Viele Unternehmen aktualisieren kontinuierlich ihre Portalseiten mit Informationen über neue Produkte und Modelle, Software-Patches, Installationsanleitungen, Reparaturdokumentationen, Benutzerhandbüchern und mehr. Die Lokalisierung dieser wichtigen Inhalte ist bei der Geschwindigkeit, die Online-Kunden benötigen, nur schwer zu bewerkstelligen.

Die meisten Übersetzungsanbieter benötigen Wochen, um diese Inhalte zu übersetzen, was bedeutet, dass die meisten lokalisierten Portale keine nahtlosen Erfahrungen über Sprachen hinweg anbieten, wie es sein sollte.

Stattdessen präsentieren sie unbeholfene, amateurhaft „gemischtsprachige“ Benutzererfahrungen, die internationale Kunden verwirren und frustrieren.

Verbessertes Mitarbeiterengagement

Portale bieten auch sichere digitale Erlebnisse, die den Mitarbeitern wichtige Informationen und Unterstützung bieten. Dazu gehören interne Kommunikation, Schulungen, Informationen zur Gehaltsabrechnung und mehr. Wenn Unternehmen Talente in verschiedenen Regionen beschäftigen, ist es wichtig, diese Erfahrungen zu lokalisieren.

Unternehmen, die keine lokalisierten Anmeldebereiche für Mitarbeiter anbieten, laufen Gefahr, dass sich mehrsprachiges Personal unwichtig oder ausgeschlossen fühlt.

Was sind die wichtigsten Herausforderungen bei der Übersetzung von Webportalen?

Für die meisten Übersetzungsdienstleister ist die Lokalisierung von Webportal-Inhalten kompliziert, teuer und zeitaufwendig.

  1. Diese Anbieter verwenden oft nicht ausgereifte Technologien, die Schwierigkeiten haben, Inhalte innerhalb von JavaScript und komplexen Webanwendungen zu erkennen, also von Frameworks und Technologien, die häufig in Portalen verwendet werden
  2. Sicherheit, Kundendatenschutz und Einhaltung von Vorschriften sind ebenfalls wichtige Anliegen, da die meisten Portale den Benutzern die Verwaltung personenbezogener Daten oder die Bereitstellung von Zahlungsinformationen ermöglichen
  3. Die laufende technische und betriebliche Komplexität der Übersetzung von Online-Inhalten erfordert die Wahl einer ausgereiften Lösung, die Zeit und Aufwand eliminiert und die Kosten reduziert

Schauen wir uns diese Punkte genauer an.

Komplexe Webanwendungen und dynamische Inhalte

Viele komplexe Einseitenanwendungen wenden aufwändige Berechnungen an, um die von den Anwendern in Echtzeit gestellten „Was-wäre-wenn“-Szenarien zu beantworten – z. B. die Berechnung der Kosten, die mit dem Hinzufügen von Versicherungsoptionen verbunden sind, oder die Vorteile der Erhöhung einer Finanzinvestition. Diese komplexen Anwendungen werden oft durch Angular, React und andere Frameworks ermöglicht.

Im Rahmen von Portallokalisierungs-Projekten ist es äußerst schwierig, übersetzbaren Text aus diesen Anwendungen zu identifizieren und zu exportieren und gleichzeitig die Logik des JavaScript-Frameworks zu erhalten. Und nachdem diese Inhalte lokalisiert wurden, müssen sie wieder in die Anwendung integriert werden.

Es ist geradezu selten – aber nicht unmöglich – einen Webportal-Übersetzungsdienst zu finden, der dieses technisch komplexe Kunststück zuverlässig und akkurat bewerkstelligen kann.

Und die Herausforderungen gehen weiter: Viele Portale nutzen AJAX-Aufrufe, die dynamische Inhalte produzieren, die nicht „auf der Seite“ zu sehen sind und entweder über JSON oder XML eingespeist werden. Für die Portalübersetzung muss ein Anbieter ausgefeilte JSON- und XML-Parser verwenden, um diese Inhalte zu finden. Idealerweise sollte es den Kunden auch ermöglicht werden, Inhaltselemente auszuwählen, die übersetzt werden müssen, und andere Texte einfach als unübersetzt durchgehen zu lassen.

Auch hier ist es schwierig – aber nicht unmöglich – ein Webportal-Übersetzungsunternehmen zu finden, das dies zuverlässig und akkurat erledigt.

Schlussendlich bieten einige B2B Service-Anbieter White-Label-Portal-Erfahrungen an, die für ihre Unternehmenskunden angepasst werden können. Die meisten Web-Portalübersetzungsdienste haben auch hier Mühe, alle relevanten Inhalte innerhalb dieser kundenspezifischen Erfahrungen zu erkennen und zu übersetzen.

Sicherheit und Einhaltung von Vorschriften

Die Wahrung der Sicherheit und des Datenschutzes der Kunden stellt für die Anbieter ebenfalls eine Herausforderung dar. Es erfordert eine robuste Technologie, die Inhalte hinter einer sicheren HTTPS-Verbindung übersetzen kann, während die sensiblen Daten der Kunden unangetastet bleiben. Es ist unerlässlich, dass die Anbieterlösung keine persönlich identifizierbaren Informationen irgendwo in ihren Systemen sieht oder speichert.

Um die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften zu gewährleisten, sollten Webportalübersetzungs-Unternehmen auch kritische Qualifikationen unterstützen wie:

Nach PCI DSS-Stufe 1 zertifizierter Dienstanbieter: Anbieter sollten jährliche Sicherheitsbewertungen durch einen unabhängigen, nach PCI SSC qualifizierten Sicherheitsgutachter (PCI SSC Qualified Security Assessor)  durchführen und laufende Praktiken nachweisen, die dem PCI DSS entsprechen.

HIPAA/HITECH Business Associate: Webportal-Übersetzungsdienste sollten auch regelmäßige unabhängige Bewertungen durchführen, um sicherzustellen, dass sie die HIPAA-Datenschutz- und Sicherheitsregeln einhalten. Dazu gehören auch Wirtschaftsprüfungen zum Nachweis der HIPAA-Konformität.

Datenverschlüsselung bei der Übertragung: Darüber hinaus ist es wichtig, dass sie die branchenweit empfohlenen Methoden unterstützen, die auf sicheren Verschlüsselungsprotokollen für die Datenübertragung in Ihrem Namen beruhen. Und diese Verschlüsselungsmethoden sollten ständig verbessert werden.

Gibt es weitere Herausforderungen bei der Lokalisierung von sicheren Webportalen?

Über die Übersetzungstechnologie hinaus gibt es noch einige andere bemerkenswerte Herausforderungen, die es bei der Übersetzung von sicheren Anmelde-Bereichen zu beachten gilt. Bitte klicken Sie auf die Links, um weitere Informationen zu erhalten und um Best Practices kennenzulernen.

 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Fragen Sie uns, wie wir Ihnen mühelos zu globalem Wachstum verhelfen können.

Ein Gespräch vereinbaren